(dbo) Die Aktion Weihnachten im Schuhkarton geht in die Schlussphase. Die Kartons wurden altersgerecht gepackt, auf bestimmte Produkte verzichtet und auf das Haltbarkeitsdatum geachtet. Einige Kartons wurden noch aufgefüllt. Insgesamt gab es in diesem Jahr zehn Abgabestellen, erstmals auch in einigen Ortsteilen. In diesem Jahr kamen 245 Schuhkartons zusammen, so Sammelstellenleiterin Helga Pietkiewicz. Allein vom Spremberger Stadtchor waren es zwölf Päckchen. Im kommenden Jahr wollen die Helfer besonders Schulen und Institutionen mit ins Boot holen. In den nächsten Tagen wird ein Lastwagen die Kartons abholen und nach Berlin bringen. Von dort gehen sie an ihre Bestimmungsorte.