ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:52 Uhr

Finanzplan gilt für zwei Jahre
Spremberg bereitet doppelten Haushalt vor

Spremberg. Über das Aufstellen eines Doppelhaushaltes beraten die Spremberger Stadtverordneten am Mittwoch, 30. Mai. Sie treffen sich um 14 Uhr im Ratssaal des Bürgerhauses. Wie Fachbereichsleiterin Cornelia Koch mitteilt, gilt ein solcher Haushalt für die Dauer von zwei Jahren, in diesem Fall also für die Jahre 2019 und 2020.

Guben und Potsdam zählen im Land Brandenburg zu den Städten, die bereits mit dem Doppelhaushalt arbeiten. Cornelia Koch erläutert dazu: „Ein Doppelhaushalt bietet in erster Linie Planungssicherheit für ein Land oder eine Stadt.“ Die Landesregierung betrachte diese Sicherheit gerade in Zeiten bevorstehender Wahlen als Vorteil. „Dies gilt insbesondere für große Investitionsvorhaben, die sich über mehrere Jahre erstrecken“, teilt die Fachbereichsleiterin mit. „In der Stadt Spremberg stehen insoweit der Neubau der Schwimmhalle und die Erweiterung der Berufsorientierenden Oberschule an.“ Ein Großteil der städtischen Investitionsmittel werde in den nächsten Jahren in diese Projekte fließen. Allerdings bleibe die Höhe der Kreisumlage noch ungewiss.