ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Spree-Neiße-Schützen krönen ihre Könige

Inthronisiert: Michael Muthke, Elke Bischof und Helmut Artelt (v.l.) bilden das neue Königshaus des Schützenkreises Spree-Neiße-Cottbus.
Inthronisiert: Michael Muthke, Elke Bischof und Helmut Artelt (v.l.) bilden das neue Königshaus des Schützenkreises Spree-Neiße-Cottbus. FOTO: ang1
Spremberg. Zum großen Schützenball kamen rund 130 Schützen und Ehepartner in den Spremberger Gasthof und Hotel "Georgenberg". Der Höhepunkt war die Proklamation der neuen Könige. Anja Guhlan

(ang1) Schützenkreis-Präsident Wolf-Bertram Koch fand zur Begrüßung nur lobende Worte für die "Schützenfamilie". Im Sportjahr 2016 gingen 25 Landesmeistertitel, einige gute Platzierungen bei den deutschen Meisterschaften und sogar ein Weltmeistertitel für Volker Valentin nach Cottbus und Spree-Neiße. Der Schützenkreis sei der erfolgreichste des Landes Brandenburgs, ordnete Koch diesen Erfolg ein. Dazu würdigt er die gute Arbeit im Nachwuchsbereich. So erhielten der PSV Guben, der Verein Guben Germania sowie die Forster und Drebkauer Schützen von Kreisjugendleiter Peter Otto an diesem Abend einen kleinen finanziellen Zuschuss, um die Jugendarbeit weiter voranzutreiben. Gearbeitet wird auch an der Entwicklung der Kampfrichter. "In diesem Jahr haben sich elf neue Kampfrichter gefunden, die wir derzeit ausbilden", verkündete Koch, der die Bedeutung der Kampfrichter für die Wettkampftätigkeit hervorhob.

Neue Mitglieder will der Schützenkreis durch den Bogensport gewinnen. Neben den Vereinen in Cottbus und Briesen, die bereits Bogensportanlagen besitzen, bauen die Vereine in Forst und Germania Guben auf neue Anlagen und neue Mitglieder.

Beim `Ball wurde Rolf Koch aus Forst für 60-jährige Mitgliedschaft im Schützenkreis vom Deutschen Schützenbund ausgezeichnet.

Kräftigen Beifall gab es für die neuen Könige: Aus knapp 1000 Aktiven in 18 Vereinen wurde Helmut Artelt (Schützengilde Spremberg) zum besten Schützen und neuen Schützenkönig ernannt. Elke Bischof (Schützenverein Briesen) wurde zur Schützenkönigin gekürt. Michael Muthke (Schützengilde Spremberg) wurde zum Seniorenkönig ernannt. Komplettiert werden die Könige bei den Herren durch die beiden Ritter Jens Nowotnick (Niederlausitzer Grenzwallschützen) und Toralf Schönfelder (Schützenverein Briesen), bei den Senioren durch Ingolf Bischof (Schützenverein Briesen) und Volker Franz (PSV Guben). Zu den Hofdamen um die Schützenkönigin wurden Petra Morcinek (PSV Guben) und Adelheid Andreas (Niederlausitzer Grenzwallschützen) ernannt.

Winfried Hartmuth aus Forst erhielt den Verdienstorden des Brandenburgischen Schützenbundes, Andrea Kruse die Sportmedaille des Brandenburgischen Schützenbundes. Michael Muthke und Horst Müller (Spremberger Schützengilde) erhielten das Ehrenkreuz am Band vom Schützenkreis. Die Seniorenschützin Gisela Kabs und Volker Valentin wurden für ihre Leistungen im vergangenen Jahr mit einem Blumenstrauß geehrt.