| 02:51 Uhr

Sportverein bekommt Großteil des Erlöses

Viel Spaß hatten die Friedrichshainer, als sie durch ihren Heimatort von Haus zu Haus zogen.
Viel Spaß hatten die Friedrichshainer, als sie durch ihren Heimatort von Haus zu Haus zogen. FOTO: mat1
Friedrichshain. Auch künftig möchten die Friedrichshainer Vereine wieder "ein gemeinsames Ding" machen und in großer Runde auf Zampertour gehen. Dass das bestens klappt, hat sich in den letzten zwei, drei Jahren bereits gezeigt. mat1

Zu den Organisatoren gehören die Mitglieder von BSV Grün-Weiß Friedrichshain, vom Friedrichshainer Karneval Klub (FKK) sowie Jugendclub "VIP". Der Ort zählt fast 650 Einwohner und so hatte die Zampertruppe zahlreiche Grundstücke abzuklappern. Zusätzlich wurden zwei Zollhäuschen am Anfang und am Ende des Ortes aufgestellt. Dort wurden gern die Kraftfahrer um einen kleinen Obolus gebeten. Insgesamt waren 30 Leute fußläufig oder an den Zollstationen unterwegs.

20 fleißige Helfer waren "im Hintergrund" tätig. René Grohmann und Andreas Funke sorgten für Speis und Trank und waren für den Nachschub von Getränken, Quarkbällchen und Kuchen zuständig.

Die Einwohner zeigen sich jedes Jahr sehr spendabel und warten gern schon auf die "Zamperlieschen", die mit großem Hallo für Stimmung sorgen.

Hunderte Eier werden an so einem Tag von den Friedrichshainer Familien gesammelt, die dann am Abend von den Frauen des Sportvereins und der Volkssolidarität gebraten werden. Die Zamperfreunde versammelten sich dann noch einmal zum gemütlichen Beisammensein in der Kulturinsel.

"Der FKK und der Jugendclub erhalten einen Obolus für den Verein aus dieser Zampertour. Doch ein großer Teil des Erlöses geht an den Sportverein zur Erhaltung der Sportstätten im Ort sowie für Veranstaltungen", so Jacqueline Einbock, Präsidentin des FKK. Denn am 25. und 27. Februar startet der FKK in der Kulturinsel wieder in die fünfte Jahreszeit.