| 19:11 Uhr

Classic-Kegeln
Welzower sind Vize-Meister – und bald auch Aufsteiger?

Welzow. Borussias Verbandsliga-Keglerinnen haben die 2. Bundesliga im Blick. Von Bärbel Petschick

Im letzten Saisonspiel der Kegel-Verbandsliga haben die Frauen des KSV Borussia Welzow auf heimischer Anlage den 1. KSC Seelow mit 2929 zu 2898 (5:3) bezwungen und sich die Vizemeisterschaft gesichert. Damit nehmen die Lausitzerinnen neben Kleeblatt Berlin an den  Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga am 7./8. April teil.

Es ging für Welzow in der letzten Liga-Partie um alles oder nichts. Das Starterduo Ramona Streblow (490) und Mareen Lehmann (516/Mannschaftsbestleistung) sicherte sich beide Mannschaftspunkte und ging in Führung. Im Mitteldurchgang lief es für die Gastgeber nicht optimal, denn Danica Brzezinski (470) und Dorothea Quander (475) mussten die begehrten Mannschaftspunkte den Gästen überlassen. Die Entscheidung brachte der Schlussdurchgang mit Petra Heinrich (482) und Josephine Weinberger (496). Diese sicherten kurz vor dem Ende des Spiels noch den rettenden Mannschaftspunkt. Aufgrund des besseren Gesamtergebnisses blieben die zwei Tabellenpunkte bei den Welzower Frauen.

 In der Kreisliga Spree-Neiße unterlag die erste Welzower Männermannschaft dagegen Jänschwalde mit 2938 zu 2997 (2:6). Lediglich Steffen Tschendel (491) und Philipp Nakonz (521) holten die wichtigen Mannschaftspunkte.