ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:50 Uhr

Vor dem Spremberg-Derby sprechen die Kapitäne
Warum ist Ihr Verein der coolste in der Stadt?

 Peter Röder (35, l.) war bis zur Rückrunde Kapitän beim SSV und fungiert nun als Spielertrainer. Jan Domann (30) ist Kapitän beim SCS und hat noch nie für einen anderen Verein gespielt.
Peter Röder (35, l.) war bis zur Rückrunde Kapitän beim SSV und fungiert nun als Spielertrainer. Jan Domann (30) ist Kapitän beim SCS und hat noch nie für einen anderen Verein gespielt. FOTO: FuPa Brandenburg
Spremberg. Am Samstag (15 Uhr) kommt es in der Fußball-Landesklasse zum Derby zwischen dem Spremberger SV und dem SC Spremberg. Im RUNDSCHAU-Doppel-Interview sprechen Peter Röder und Jan Domann über das Duell mit dem Stadtrivalen. Von Steven Wiesner

RÖDER: „Da haben wir den SC Spremberg schon beeindruckt“

Herr Röder, was war das beste Derby, das Sie erlebt haben?

Röder Ich erinnere mich an ein Auswärtsspiel beim SC Spremberg, in dem von der ersten Minute an viele Tore gefallen sind. Björn Kantor hat zweimal getroffen und wir haben das Spiel knapp gewonnen (5:4 am 11. November 2006; Anm.d.Red.). Da war ordentlich was los und es war spannend bis zum Schluss.

Was ist Ihr Tipp fürs Wochenende?

Röder Ich möchte mich ungern auf ein Ergebnis festlegen. Aber ich erhoffe mir einen ähnlichen Auftritt wie im Hinspiel. Wir haben zwar 0:2 verloren, aber vor allem in der ersten Halbzeit haben wir den SC Spremberg schon beeindrucken können. Wir haben gut verteidigt und wenig zugelassen. Das muss auch diesmal wieder das Ziel sein. Und dann können wir hoffentlich den einen oder anderen Nadelstich setzen.

Und warum ist der Spremberger SV der coolste Verein in der Stadt?

Röder Der Verein hat eine gute Ausrichtung. Wir haben eine starke Verbindung zu den Jugendmannschaften, die Entwicklung des Nachwuchses wird groß geschrieben. Im Unterbau tut sich einiges und ich glaube, dass wir in den kommenden Jahren gut davon leben können.

DOMANN: „Wenn wir früh treffen, wird es schwer für den SSV“

Herr Domann, was war das beste Derby, das Sie erlebt haben?

Domann Das Hinspiel war zwar kein gutes Spiel von uns, aber das Tor zum 1:0 von Raik Hermann aus 35 Metern in den Winkel war auf jeden Fall ein geiler Moment und hat in diesem Spiel den Bann gebrochen. Vom Feeling her war aber unser Heimsieg vor einem Jahr am Gründonnerstag absolut genial. Vor 600 Zuschauern haben wir 3:1 gewonnen. Das hat Spaß gemacht.

Was ist Ihr Tipp fürs Wochenende?

Domann Wenn der SSV alle seine Jungs aufbieten kann, wird es auf jeden Fall nicht so einfach, wie viele vielleicht denken. Der SSV hat viel Erfahrung und wird sich aufs Kontern fokussieren. Sollte uns allerdings ein frühes Tor gelingen, wird es schwer, uns zu schlagen.

Und warum ist der SC Spremberg der coolste Verein der Stadt?

Domann Vermutlich erzählt da jeder das Gleiche über seinen Verein. Aber der Zusammenhalt und die Verbundheit sind bei uns schon gut. Wir haben vielleicht auch ein bisschen das Image eines Arbeitervereins. Ich spiele mein ganzes Leben beim SC Spremberg und so stellt sich die Frage für mich nicht, mal für einen anderen Klub zu spielen.