| 20:31 Uhr

Judo
Mit Wut im Bauch zu WM-Bronze

Spremberg. red

Madlen Oesterreich vom KSC Asahi Spremberg hat bei den Ü30-Weltmeisterschaften im italienischen Olbia ihre dritte Medaille in Folge geholt. Nach den beiden Weltmeistertiteln erkämpfte die Spremberger Judo-Nachwuchs­trainerin diesmal die Bronzemedaille. Wer die ehrgeizige Sportlerin kennt, weiß, dass sie damit nicht zufrieden ist. Bis zum Halbfinale sah auch alles gut aus auf dem Weg zum dritten Titel in Folge. Eine Bestrafung gegen die starke Französin Froment wurde Madlen Oesterreich im Golden Score zum Verhängnis. Mit Wut um den verpassten Finaleinzug im Bauch ging die Sprembergerin in den anschließenden Kampf um die Bronzemedaille. Die Italienerin Batistella musste die ganze Härte spüren und sich vorzeitig mit Ippon geschlagen geben. Für Oesterreich war es bei der dritten WM-Teilnahme die dritte Medaille.