ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:50 Uhr

Judo
Finn Gottschalk ist der beste Techniker

Die besten Techniker (v.l.): Nicol Machachova (Ceska Lipa), Dominika Gracheva (Jovenia Prag), Finn Gottschalk (Sakura Spremberg) und Kamil Dolota (Judo Fight Club Warschau) sowie Reinhard Jung von Sakura.
Die besten Techniker (v.l.): Nicol Machachova (Ceska Lipa), Dominika Gracheva (Jovenia Prag), Finn Gottschalk (Sakura Spremberg) und Kamil Dolota (Judo Fight Club Warschau) sowie Reinhard Jung von Sakura. FOTO: Arlt Martina
Spremberg. Sprembergs Sakura-Judosportler räumen beim 13. Internationalen Kirschblüten-Cup ab. Von Martina Arlt

Zum 13. Mal ging am vergangenen Wochenende der Internationale Kirschblüten-Cup in der großen Halle in Haidemühl über die Bühne. Mit großem Aufwand organisierte der Spremberger Gesundheits-Sportverein Sakura um Reinhard Jung auch in diesem Jahr dieses Event im Judosport.

An beiden Tagen gingen 385 Teilnehmer an den Start. Es nahmen 33 Vereine aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Sachsen, Weißrussland, Polen, Slowakei, Holland und Tschechien, teil.

Gekämpft wurde am Samstag und Sonntag in den Altersklassen U9, U11, U13 und U16 weiblich und männlich. Allein 27 Medaillen konnten die Sakura-Judosportler erkämpfen. Als bester Techniker wurde in der AK U9 Finn Gottschalk von Sakura Spremberg geehrt. Finn errang in einem Teilnehmerfeld von 20 Sportlern fünf vorzeitige Siege und wurde vom Kampfgericht als „Bester Techniker“ des Turniers vorgeschlagen und ausgezeichnet.

In der Pokalwertung hatten die Gastgeber Sakura Spremberg die Nase vorn, gefolgt von UJKC Potsdam, UKS Osemka Nowa Sol/Polen, Winner Wroclaw/Polen und Motor Babelsberg.