ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:16 Uhr

Classic-Kegeln
603 Holz! Mitrenga mit Bahnrekord

Friedrichshain. Friedrichshains Kegler gewinnen das brisante Abstiegsduell gegen den 1. KSV 1959 Seelow. Von Lothar Roick

Die Kegel-Männer des BSV Grün-Weiß Friedrichshain haben das brisante Abstiegsduell gegen den 1. KSV 1959 Seelow mit 5:3 und 3173 zu 3037 Holz für sich entschieden. Dabei sah es zunächst nicht gut aus für den Gastgeber. Seelow holte im 1. Durchgang gleich beide Mannschaftspunkte, Marco Maruschke und Marcel Schminke mussten mit 494 und 507 Holz passen. Im mittleren Anschnitt machten Silvio Kurtz (516) und Sven Blechstein (560 Holz) Nägel mit Köpfen und holten den Rückstand wieder auf. Die jeweils letzten Starter mussten die Entscheidung bringen. Christoph Scholta konnte mit seinen erzielten 493 Holz den Mannschaftspunkt nur den Gästen überlassen.  Parallel gab es den Auftritt von Stefan Mitrenga vom BSV Grün-Weiß Friedrichshain. Er zeigte, wer hier der Chef ist. Begleitet von stürmischem Beifall durchbrach er die 600er-Schallmauer und erreichte mit 603 Holz einen neuen Bahnrekord (vorher 598 Holz).

Schließlich entschied der Gastgeber Friedrichshain aufgrund der  mehr erzielten Holz das gesamte Spiel für sich.

 Das Friedrichshainer Frauenteam verlor indes in der Verbandsliga gegen die Mannschaft von KSV Borussia 55 Welzow mit 1:7  und 2991 zu 3081 Holz. Patricia Koalick holte mit 517 Holz den einzigen Mannschaftspunkt. Immerhin erreichten vier Aktive mehr als 500 Holz. Will man in der Verbandsliga erfolgreich sein, ist mehr notwendig.