ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Spannung bis zum letzten Spiel

Fußball.. Spannend bis zum letzten Spiel blieb das 11. Hallenmasters in der Forster Mehrzweckhalle. Erst in der letzten Begegnung wurde über den Turniersieg entschieden. Bis dahin konnten die 200 Zuschauer insgesamt 72 Tore bejubeln. In den letzten zwei Spielminuten des Turniers konnte die Mannschaft des TV 1861 Forst den ersten Platz sichern. Fotos: Angelika Brinkop


Sehenswerte Fußballkost gab es von Anfang an. Daran hatten alle Mannschaften ihren Anteil, auch wenn der ESV mit nicht einem Punkt etwas abfiel. Daneben waren die polnischen Gäste aus Tuplice eine Bereicherung. Der Turnierfavorit SV Döbern strauchelte schon in seinem ersten Spiel, als die Döberner Landesligisten gegen die polnische Mannschaft über ein 1:1 nicht hinaus kamen. Auch der Gastgeber und Titelverteidiger TV 1861 Forst tat sich beim 1:1 gegen Rot-Weiß Forst recht schwer.
Letztendlich entscheidend war das achte Spiel, als die 61er den SV Süden Forst glatt mit 3:0 besiegten. Döbern wirkte im Turnierverlauf nicht spritzig genug und musste sich gegen den TV 1861 mit 0:2 geschlagen geben. Als Döbern dann auch noch gegen den Rot-Weiß Forst (2:3) und SV Süden (1:3) unterlag, hatte man den Kampf um die begehrten ersten drei Plätze bereits verloren.
In den letzten beiden Turnierspielen kam dann richtig Stimmung auf. Durch den Sieg über Döbern machte sich Süden durchaus noch Hoffnung auf den Turniersieg. Dabei war man allerdings im letzten Spiel auf Schrittmacherdienste durch Keune angewiesen, die auf den Turnverein trafen. Die 61er brauchten unbedingt einen Sieg, um den Wanderpokal wieder in Besitz zu nehmen. Bereits nach drei Spielminuten führte Keune 2:0. Die Gastgeber sträubten sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage. Bis zur Hälfte der Spielzeit egalisierte man zum 2:2. Dieser Spielstand hielt bis zwei Minuten vor dem Abpfiff an.
Knisternde Spannung herrschte in der Halle, denn alle witterten eine Überraschung. Doch innerhalb von zwei Minuten drehten die 61er noch das Spiel und erzielten drei Treffer zum 5:2-Endstand. Damit blieben die 61er als einzige Mannschaft ohne Niederlage. Den zweiten Platz belegte Süden Forst vor Rot-Weiß Forst. Döbern kam auf den vierten Rang und Platz 5 teilten sich Tuplice und Keune. Letzter wurde abgeschlagen der ESV Forst.
Gleich drei Spieler wurden erfolgreichste Torschützen. Je fünf Treffer gelangen Axel Rex (Süden), Uwe Langwald (Döbern) und Reinhard Noack (TV 1861). Bester Spieler war Kay Wagner (TV 1861) und bester Torwart Piotr Trzesniewski (Tuplice). (ch)