ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:45 Uhr

Kinder
Sommerrüste erfreut sich größter Beliebtheit

Zum Abschluss der Sommerrüste präsentierten die 50 Kinder und Katechetin Beate Bergmann den Eltern noch ein kleines Programm.
Zum Abschluss der Sommerrüste präsentierten die 50 Kinder und Katechetin Beate Bergmann den Eltern noch ein kleines Programm. FOTO: Arlt Martina
Welzow. Der Engel stand im Feriencamp des evangelischen Kirchenkreises Senftenberg-Spremberg im Mittelpunkt aller Aktivitäten.

„Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ - so heißt ein Sprichwort. Unter diesem Motto stand auch die begehrte Rüstzeit des evangelischen Kirchenkreises Senftenberg-Spremberg. In diesem Jahr waren 50 Kinder zur vierten Sommerrüste in Welzow, begleitet wurden sie von Katechetin Beate Bergmann.

„Zu unseren christlichen Ferienlagern möchten immer noch mehr Kinder mit, doch die Kapazitäten sind begrenzt. Aber ich muss sagen, die Mitarbeiter hier in der Alten Dorfschule machen alles möglich, dass es den Kindern gut geht. Sie sind gastfreundlich und deshalb werden wir auch künftig unsere Rüstzeit hier verbringen. Ein besseres Domizil für uns gibt es nicht. Ein Großteil der Kinder übernachtete im Gebäude, die anderen Teilnehmer schlafen in Zelten“, so die Katechetin.

Für eine Woche erlebten die vier- bis 16-jährigen Mädchen und Jungen tolle Ferien. Dabei stand das Thema „Engel“ im Mittelpunkt aller Aktivitäten. So wurde täglich viel gesungen und gebastelt. Es gab ein Geländespiel, einen Besuch des Freibades und eine Nachtwanderung. An einem verregneten Tag ging es in den Saurierpark nach Kleinwelka.

Zu dieser Rüstzeit hatten die Eltern nur lobende Worte parat: „Hier können die Kinder noch so richtig Kind sein.  Auch Handys sind kaum vorhanden. Dadurch wird hier noch richtig gespielt, wie man es aus früheren Zeiten selbst kennt. Das macht den Kindern großen Spaß“, sagt Manuela Schötz aus Hörlitz.

Marleen Alt aus Klettwitz hatte ihre beiden Kinder Jolina-Sofie und Luca angemeldet: „Meine Kinder sind immer bei der Rüstzeit dabei, das müssen wir jedes Jahr einplanen. Es sind oft einfache Sachen, die von den Kindern gern gespielt werden. Es geht sehr familiär zu“, so Marleen Alt.

Zum Abschluss der einwöchigen Sommerrüste gestalteten die Kinder ein kleines Programm in der Halle der Alten Dorfschule, musikalisch begleitet von Pfarrer Christian Raschke aus Klettwitz und Katechetin Beate Bergmann. Im Herbst gibt es wieder ein christliches Ferienlager in Welzow, dann können jedoch nur 30 Kinder teilnehmen.

(mat)