ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:56 Uhr

Treff in Spremberg
Senioren testen ihr Allgemeinwissen

 Zweimal wöchentlich lädt Heidrun Bulke vom DRK (vorn) die Senioren in die Begegnungsstätte ein. Diesmal hatte sie Quizrunden vorbereitet.
Zweimal wöchentlich lädt Heidrun Bulke vom DRK (vorn) die Senioren in die Begegnungsstätte ein. Diesmal hatte sie Quizrunden vorbereitet. FOTO: Arlt Martina
Spremberg. Viele Bürger freuen sich auf ein Wiedersehen in der Begegnungsstätte des Deutschen Roten Kreuzes in Spremberg.

Für die Senioren ist es ein heiß ersehntes Wiedersehen: Die Veranstaltungen in der Begegnungsstätte des Deutschen Roten Kreuzes am Mühlenplatz in Spremberg. Seit zwei Jahren lädt Heidrun Bulke regelmäßig dazu ein. Dienstag und Donnerstag gibt es für die Besucher eine öffentliche Kaffeerunde mit meist selbst gebackenem Kuchen.

„Früher fanden diese Treffen immer direkt beim Deutschen Roten Kreuz statt“, erzählt Bulke. Seit zwei Jahren werden nun die Räumlichkeiten in der Begegnungsstätte. „Die bieten sich dafür wirklich an“, sagt sie. Vor allem Spremberger würden das Angebot gern und regelmäßig nutzen, berichtet sie weiter.

„Es ist eine dufte Truppe“, so Bulke  Eine Idee für die gemeinsame Beschäftigung finde sie immer. Diesmal hat sie Quizrunden vorbereitet. „Diese Wissensrunde erfordert Allgemeinwissen. Die Senioren müssen dafür sozusagen ihre grauen Zellen wieder anstregen, wie man so schön sagt“, betont Bulke.

Aber auch Gesellschaftsspiele wie „Mensch ärgere dich nicht“, Rommé oder Rummy-Cup stehen auf dem Veranstaltungsplan. Apotheker oder Beamte der Polizei hielten hier ebenfalls schon Fachvorträge.

Die Senioren besuchen aber auch gemeinsam das Museum der Stadt zu Sonderausstellungen. Im August wird die Gruppe zu einer Kremserfahrt starten.

 Zweimal wöchentlich lädt Heidrun Bulke vom DRK (vorn) die Senioren in die Begegnungsstätte ein. Diesmal hatte sie Quizrunden vorbereitet.
Zweimal wöchentlich lädt Heidrun Bulke vom DRK (vorn) die Senioren in die Begegnungsstätte ein. Diesmal hatte sie Quizrunden vorbereitet. FOTO: Arlt Martina
(mat)