| 02:46 Uhr

Sellessener feiern ihr Winzerfest in Haidemühl

Sie gehören alle zum eifrigen Dorfclub Sellessen: (von links) Kerstin Kantor, Frank Hoffmann, Janine Kantor, Bacchus Thomas Sanden und Carina Wandelt.
Sie gehören alle zum eifrigen Dorfclub Sellessen: (von links) Kerstin Kantor, Frank Hoffmann, Janine Kantor, Bacchus Thomas Sanden und Carina Wandelt. FOTO: mat1
Haidemühl/Sellessen. Das Haidemühler Dorfgemeinschaftshaus zeigte sich am Samstag erstmals in einem ganz anderen Flair, denn die Sellessener feierten ihr traditionelles Winzerfest. Eine ganze Woche lang hatten die Männer vom Dorfclub Sellessen die Weinlauben aus Holz zusammengezimmert. mat1

Die Konstruktion der 14 Lauben wurden von Thomas Vatter, Heiko und André Noack geplant und hergestellt. Verschönert wurde das Ganze mit Eichenlaub und herbstlicher Deko.

Als Höhepunkt des Winzerfestes gilt die Wahl der dritten (männlichen) "Selless´ner Weinkönigin". Diesem Gaudi-Wettbewerb stellten sich in diesem Jahr Jens Sonntag, Kai Sommer, Jörn Fechner und Dennis Puchert.

"Die Teilnehmer müssen sich im Vorfeld mit einem Steckbrief einbringen, der schon etwas kreativ gestaltet sein sollte. Diese Kandidaten brezeln sich dann richtig auf, erscheinen im Frauen-Outfit. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Sie erscheinen in tollen Klamotten, sind geschminkt und haben meist die Finger- und Fußnägel lackiert. Das sieht bei einem Mann schon etwas ungewöhnlich aus", sagt Frank Hoffmann, Chef des Sellessener Dorfclubs, der 25 Mitglieder zählt. Mit einem Applausometer wird der Schallpegel des Publikums gemessen. In diesem Jahr hat Kai Sommer den meisten Krach erzeugt und ist nun Weinkönigin 2017. Er präsentierte sich als "Marilyn Merlot" in einem sehr auffallenden Kostüm. In seinem Steckbrief war zu lesen, dass er in Bordeaux geboren ist, beruflich als Weinstampferin tätig ist und eine Größe von L bis XXL trägt. Er besitze Katzen, Silberfische und Mücken als Haustiere. Ein besonderes Talent hat er fürs Rotweintrinken im Kopfstand. So sorgte die Wahl der diesjährigen Weinkönigin wieder für jede Menge Spaß im Saal.

Die Rolle als Weingott Bacchus ist Thomas Sanden auf den Leib geschneidert. Er begrüßte die Gäste im ausverkauften Haus am Samstagabend am Eingang mit einem Gläschen Wein und gab auch gleich ausführlich über die Herkunft des Weines Auskunft. Die deutschen Weine beim Winzerfest hatte Sebastian Schulz aus der Spremberger Weinhandlung ausgewählt.

Die Moderation des Abends hatte Janine Kantor übernommen. Birgit Noack bewirtete die zahlreichen Gäste und schenkte am Tresen aus. Die musikalische und kulturelle Umrahmung des Abends übernahmen die Band "simple back" sowie das Spremberger Showballett "Balance". Bis weit nach Mitternacht wurde das Tanzbein im Haidemühler Dorfgemeinschaftshaus geschwungen.

Im nächsten Jahr gibt es eine Neuauflage des nun schon traditionellen Winzerfestes der Sellessener. "Das Erfolgsrezept für unser Winzerfest liegt vielleicht nicht nur ganz allein an dieser schönen Veranstaltung. Ich glaube, wir als Dorfclub haben in den vergangenen Jahren viele anspruchsvolle Veranstaltungen durchgeführt. Das spricht sich rum", so Frank Hoffmann. Er lud deshalb beim Wein gleich zum zehnten Maskenball ein, der am 13. Januar 2018 hier an gleicher Stelle geplant ist.