ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:45 Uhr

Öffentlich-private Partnerschaft
Schwimmhalle als ÖPP-Projekt

Spremberg. Bis zum Ende des ersten Halbjahres will die Stadt Spremberg wissen, ob ein Schwimmhallen-Neubau als ÖPP-Projekt wirtschaftlich wäre. Von Annett Igel-Allzeit

ÖPP steht für die öffentlich-private Partnerschaft zwischen einem öffentlichen Auftraggeber wie der Stadt Spremberg und einem privaten Dritten, der die Finanzierung während der Bauphase übernehmen könnte. Die Wirtschaftlichkeitsuntersuchung ist Bedingung für ein ÖPP-Geschäft. Sie weist die Wirtschaftlichkeit gegenüber der klassischen Kommunalkreditfinanzierung nach. Bis zum 16. März haben sich Unternehmen um die Ausführung der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung bewerben können. Die Vergabe, so Bürgermeisterin Christine Herntier, werde bis zum 29. März erteilt. Vereinbart worden war, dass die Stadtverordnetenversammlung über das Ergebnis der Ausschreibung informiert wird.