Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwochabend gegen 19.55 Uhr auf der B 156 unweit von Wolfshain an der Landesgrenze zu Sachsen ereignet.

Der 19-jährige Fahrzeugführer aus dem Spree-Neiße-Kreis wurde bei dem Unfall eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Laut Polizei wurde er bei dem Aufprall nicht lebensbedrohlich verletzt. Er wurde in ein Cottbuser Krankenhaus eingeliefert.

Warum der Pkw- Fahrer gegen einen Baum fuhr, untersucht die Polizei. Insgesamt waren sieben Einsatzfahrzeuge der Feuerwehren aus Spremberg, Graustein, Lieskau, Schönheide und dem benachbarten sächsischen Schleife mit 33 Kameraden im Einsatz.

Die Bundesstraße musste während der Rettungsarbeiten voll gesperrt werden. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorblock aus dem Auto gerissen. Das Fahrzeug ist nur noch Schrott. fh/dbo

Bildergalerie Schwerer Verkehrsunfall auf B 156