| 02:37 Uhr

Schutz und Anlaufstelle für Radler in Sellessen

Kerstin Schenker von der Stadtverwaltung Spremberg, Hardy Kordian als Ortsvorsteher von Sellessen sowie Carina Wandelt vom Dorfclub Sellessen gaben den Info-Pavillon symbolisch frei.
Kerstin Schenker von der Stadtverwaltung Spremberg, Hardy Kordian als Ortsvorsteher von Sellessen sowie Carina Wandelt vom Dorfclub Sellessen gaben den Info-Pavillon symbolisch frei. FOTO: mat1
Spremberg. In feierlicher Form ist am Freitagvormittag der Infostützpunkt im Spremberger Ortsteil Sellessen übergeben worden. Kerstin Schenker aus der Stadtverwaltung, Ortsvorsteher Hardy Kordian sowie Carina Wandelt vom Dorfclub, gaben den Holz-Pavillon zur Nutzung frei. mat1

Die Idee für dieses "kleine Bauwerk" entstand im Ortsbeirat vor drei Jahren. Der Pavillon entstand genau dort, wo sich früher das Gemeindehaus befand. Im Kreuzungsbereich von Muckrower Straße und Bräsinchener Straße wird es von Radfahrern sofort gesehen. Eine Tafel informiert über die Radwege der Region, gibt Auskunft zu umliegenden Gaststätten und zum Ortsteil.

Gudrun Wendland (64) findet: "Das ist wirklich eine wunderbare Investition, die hier getätigt wurde. Ab und zu sind wir schon mit dem Fahrrad unterwegs, gern in Richtung Stausee. Bei dieser Runde kommen wir ja auch gleich bei uns daheim in Muckrow an. So bietet der Pavillon auch bei schlechtem Wetter den Radlern Schutz. Es ist eine tolle Sache, die hier an diesem prägnanten Standort in Sellessen entstanden ist."

Die Gesamtkosten belaufen sich auf circa 18 000 Euro. Gefördert wurde die Maßnahme zu 75 Prozent durch das Land Brandenburg. Der Eigenanteil wurde aus dem sogenannten Kopfgeld des Ortsteiles Sellessen finanziert.