ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:36 Uhr

Graffiti ausprobieren
Mit Sprühfarben der Fantasie freien Lauf lassen

Schüler der Heidegrundschule und vom Jugendclub Haidemühl haben  erste Erfahrungen mit Graffiti gemacht und eigene Motive ausprobiert.
Schüler der Heidegrundschule und vom Jugendclub Haidemühl haben  erste Erfahrungen mit Graffiti gemacht und eigene Motive ausprobiert. FOTO: Arlt Martina
Spremberg. Die farbenfroh gestalteten Grafitti sollen ihren Platz in der Grundschule in Sellessen finden.

Einmal sich beim Graffiti Sprühen ausprobieren, diesen Wunsch äußerten Viert- bis Sechtsklässler der Heidegrundschule in  Sellessen und Mitglieder des  Jugendclubs Haidemühl. Beide verbindet eine Kooperation, die nun mit Aktivitäten belebt werden soll. „In diesem Rahmen soll es mehrere Projekte das ganze Jahr über geben“, sagt Ute Bruncke, die seit März 2018 den Haidemühler Jugendclub leitet. „Die Schüler können sich Dinge wünschen, die wir umsetzen, sofern es uns möglich ist.“ Das Graffiti-Projekt war erst der Anfang, an dem 16 Grundschüler sowie Mitglieder vom Haidemühler Jugendclub und auch Praktikanten teilnahmen.  Ute Bruncke und Schulsozialarbeiterin Mandy Troebes könnten sich aber auch Foto- oder Filmprojekte vorstellen. Mit entscheiden werden aber die Jugendlichen, die auch eigene Projekte vorschlagen.

Bevor die Aktion startete, bekamen die Sprüher Masken und Handschuhe ausgehändigt und fertigten Skizzen an. „Das ist heute für die Schüler der erste Kontakt mit diesen Graffiti-Farben“, erklärt Mandy Troebes. Die Farben wurden vom Jugendclub Haidemühl zur Verfügung gestellt. Die Motive sind meist Eigenkreationen, die sich die Schüler ausgedacht haben.

Am Bauzaun wurde Folie gespannt, an der sich die Mädchen und Jungen ausprobiert. Die geschnittenen und gestaltetenen Sauerkrautplatten sollen dann im Schulhaus einen Platz finden.

(mat)