| 02:37 Uhr

Schüler sammeln mit einem Konzert Geld für den Abiball

Spremberg. Zu einer festlichen Frühlingsserenade lädt der Abiturjahrgang des Spremberger Erwin-Strittmatter-Gymnasiums am Freitag, 24. März, um 16.30 Uhr ein. Den Schülern geht es neben der Freude an der Kunst auch darum, Geld für ihren bevorstehenden Abiball zu sammeln.

So berichtet Melanie Herkula vom Organisationsteam des Nachmittags: "Wir werden den Eltern und Lehrern musikalische und lyrische Beiträge präsentieren und dazu Kaffee und Kuchen anbieten."

Zwar wirkt das Ziel von 15 000 Euro bis 16 000 Euro für den Abiball der Gymnasiasten auf den ersten Blick recht hochgesteckt. Doch voraussichtlich werden 94 Schüler am Abschlussfest ihres Jahrgangs in der Spremberger Schilfhütte teilnehmen, was diese Summe letztlich wieder relativiert. "Der Eintrittspreis für den Abiball richtet sich für uns auch danach, wie viel von dem geplanten Geld wir vorher sammeln können", erläutert Melanie Herkula vom Organisationsteam.

Bei der Frühlingsserenade werden neben dem Chor des 11. und 12. Jahrgangs weitere Gymnasiasten auftreten, die auf Instrumenten wie dem Klavier, dem Saxophon und dem Cello spielen. Vielleicht tragen sie in diesem Rahmen auch selbst geschriebene Gedichte vor: In allen Einzelheiten steht das Programm noch nicht fest, der ungefähre Ablauf hingegen schon.

Demnach beginnt der Kuchenverkauf gegen 16.30 Uhr. Die Serenade schließt sich um 17 Uhr an. Das Kulturprogramm samt einer Pause dauert voraussichtlich 90 Minuten.

Neben den Pädagogen und Familienmitgliedern können auch weitere Spremberger die Frühlingsserenade besuchen. Genügend Stühle stehen in der Schule bereit, wie Melanie Herkula versichert.