Da die Heinrichsfelder den Gegner auskontern wollten, entwickelte sich ein verteiltes Spiel im Mittelfeld.
Für den FSV 1895 bedeutete dies, diszipliniert das eigene Spiel zu suchen und geduldig auf Fehler zu warten. Diese kamen auch und in der zehnten Minute tauchte S. Henschel allein vor dem Cottbuser Tor auf. Überhastet schoss er aber über das Ziel hinaus.
Zwei Minuten später machte es M. Brauner besser. Schön freigespielt, setzte er sich gegen zwei Abwehrspieler durch und schob überlegt zum 1 : 0 ins Viktoria-Tor. Nach einer halben Stunde gab es erste Inkonsequenzen beim FSV 1895 und diese nutzten die Viktorianer zum Ausgleich.
Die zweite Halbzeit knüpfte nahtlos an die erste an und in der 58. Minute schien die erneute Führung der Heinrichsfelder fällig. D. Linke hatte sich durchgekämpft und war allein vor dem Tor der Gäste, aber auch er vergab überhastet.
Beim FSV 1895 bereitete man einen Wechsel vor. L. Junkert war auf Grund seiner Aufgaben im Spiel mit Verwarnungen gefährdet. Aber genau zu dieser Zeit passierte ein Foulspiel und er wurde mit gelb/rot vom Platz gestellt. Somit musste der FSV 1895 mit einem Spieler weniger das Spiel bestreiten.
Hier zeigte sich aber, dass die Spieler ihre disziplinierte Spielweise beibehalten haben, und schon eine Minute später konnte S. Scholka nur auf Kosten eines Fouls gestoppt werden. Es gab Strafstoß für den FSV 1895. M. Hunger vollendete sicher zum 2 : 1.
Nun versuchten die Vikto-rianer, den Ausgleich zu erzielen. Die Entscheidung dann in der 79. Minute. M. Müller erkämpfte sich an der Mittellinie den Ball. Er umspielte zwei Cottbuser und schoss den Ball zum 3 : 1-Endstand überlegen ein.
Beim FSV 1895 zeigten die Umstellungen wegen Sperrstrafen keine Nachteile. Dies muss sich beim nächsten Spiel in Heinersbrück fortsetzen, denn neben L. Junkert (gelb/rot) ist auch L. Buder nach der fünften Gelben gesperrt.
Für den FSV 1895 spielte folgende Besetzung: R. Schleiernick - M. Hunger, L. Buder, C. Sonnenberg - M. Franke, L. Junkert, S. Söhnel, S. Henschel - M. Müller (U. Karras) - M. Brauner (S. Scholka), D. Linke (D. Meyer). Die Reserve des FSV 1895 unterlag den Cottbusern mit 0 : 4.