Reinhard Zuchold (805 Kegel) und Ralf Lippert (760) konnten den Gast aus Welzow mit 54 Kegeln in Führung bringen. Der Mitteldurchgang mit Mirco Zuchold (793) und Michael Koark, bei dem es mit 691 Kegeln an diesem Tag überhaupt nicht lief, büßte 39 Kegel ein, und so gingen die Welzower mit lediglich 15 Kegeln plus in den Schlussdurchgang. Sven Seiffert (783) und Torsten Roick mit der hervorragenden Tagesbestleistung von 835 Kegeln konnten am Ende glücklich das Spiel mit 4 647 Kegeln und einem Plus von 34 Kegeln siegreich gestalten. BSV Grün-Weiß Friedrichshain spielte 4 613 Kegel und hatte mit Silvio Kurtz (802) und Lars Kolsch (795) schließlich die besten Einzelspieler.
Die B-Senioren des KSV Borussia 55 Welzow mussten in ihrem zweiten Pflichtspiel in der Landesliga zur spielstarken Mannschaft von SV Senftenberg reisen. Nach dem erfolgreichen Saisonstart wollten die Welzower möglichst auch hier aus Senftenberg die beiden Punkte entführen. Klaus Nuglisch (376) und Dieter Hentschel (343) mussten dann aber erst mal dem Gastgeber eine 51-Kegel-Führung überlassen. An dieser Stelle hatten die Gäste schon das Spiel verloren geglaubt. Aber das stark spielende Schlussduo mit Horst Nikolaitschek (401) und Gerd Mank, der die Tagesbestleistung von 414 Kegeln erspielte, riss das Spiel mit insgesamt 1 534 Kegeln noch einmal aus dem Feuer. Der Gastgeber SV Senftenberg spielte 1 466 Kegel und wurde am Ende noch mit 68 Kegeln distanziert. Mit 4 : 0 Punkten sind die B-Senioren damit wirklich recht erfolgreich in die neue Saison gestartet.
Auch die Jüngsten des Kegelsportvereins Borussia 55 Welzow konnten sich beim ersten Ranglistenturnier zu Hause in Welzow erfolgreich in Szene setzen. Überragender Einzelspieler im männlichen Bereich wurde Stefan Mitrenga vom BSV Grün-Weiß Friedrichshain, der sich hervorragende 396 Kegel sicherte. Mit Platz zwei hinter Mitrenga und 321 Kegeln konnte sich Robin Enders vom KSV Borussia 55 Welzow aber auch gut in Szene setzen.
Im weiblichen Bereich war mit Jana Weiß (KSV Borussia 55 Welzow) die amtierende Landesmeisterin als Favoritin gesetzt. Mit 368 Kegeln konnte das Mädchen dies auch eindrucksvoll unter Beweis stellen. Die jüngste Spielerin Elisa-Marie Roick (KSV Borussia 55 Welzow) belegte mit 293 Kegeln den vierten Platz.