Aber - mag sein, dass ich im Augenblick mehr mit dem Auto in der Spremberger Innenstadt unterwegs oder dass ich durch eine jüngst stattgehabte Karambolage vorsichtiger geworden bin - so langsam erschließt sich mir ein völlig neuer Sinn des allgemeinen Schlankheitswahns. Jene Behördenmenschen, welche die deutschnormierte Mindestbreite von Parkflächen festlegen, müssen dürr wie Bohnenstangen sein, Schlangenmenschen sogar, und zwar richtige, und nicht, wie wir sie als frühere DDR-Bananenjäger- und -sammler noch verstehen. Ich jedenfalls schaffe es nach längerem Einzirkeln ins Parkviereck oft nur mit Mühe, mich ohne Fremdberührung an Nachbars Karosserie aus dem Wagen zu winden. In den Tagen nach der Gans ein fast unmögliches Unterfangen. Daher also die ganze Speckweg-Panik. Von wegen Bikinifigur! Es geht ums nackte Ü ;berleben im Parkraum.