| 01:03 Uhr

Sabine Mittelbach und Janko ritten den Sieg ein

Proschim.. Nach vielen Jahren wurde nun am vergangenen Samstag auf dem traditionellen Proschimer Reitplatz zum ersten mal wieder zu einem großen Reiterfest eingeladen. Ganz einfach war es für die ortsfremden Besucher zwar nicht, das neue Domizil der Reiter zu finden. Doch wer dann Richtung Lieske mit dem Auto oder per Rad unterwegs war, konnte die Wegweiser schließlich nicht übersehen. Von Martina Arlt

Schon lange hatten sich die zwölf Mitglieder des Proschimer Reitsport- und Fahrvereins unter der Regie von Regine Mittelbach, auf diesen Höhepunkt vorbereitet. Der Verein besteht seit 1999, die Mitglieder trainieren wöchentlich, wie es die Zeit erlaubt.
Seit Wochen war auf dem 2,5 Hektar großen Gelände unermüdlich gearbeitet worden. Man schälte Holzstangen, mähte Rasen, baute Hindernisse für die Wettbewerbe. Nach diesen zahlreichen Eigenleistungen der Vereinsmitglieder hatten nun am Samstag die Besucher die Möglichkeit, sich im Rahmen des Reitplatzfestes die Anlage anzuschauen.
Zwar waren es diesmal noch wenige Teilnehmer an den Wettbewerben, im kommenden Jahr, wenn sich das Proschimer Reitsportereignis herumgesprochen hat, werden es aber sicherlich mehr sein.
In der Jury nahmen Wolfgang Küttner vom Partwitzer Hof und Torsten Faschin vom Proschimer Verein Platz. Am Ende überzeugten die Leistungen von Sabine Mittelbach (Proschim), die mit dem Pferd Janko eine Wertnote von 6,2 erreichte und damit Turniersiegerin wurde. Den 2. Platz belegteJenny Faschin (Proschim) auf Scout mit der Wertnote 5,7. Und den 3. Platz erreichte die Proschimerin Belinda Geike mit der Note 5,6 auf ihrem Pferd Petty.
Danach folgten Vorführungen im Dressurreiten und im Trail. Besonders beim Trail kommt es darauf an, den Geschicklichkeitsparcour zu überwinden, dabei müssen Reiter und Pferd Hindernisse bewältigen, eine Brücke passieren oder ein Glas Wasser balancieren.
Der Proschimer Reitverein legte besonderes Augenmerk auf die Vielfalt der Reitmöglichkeiten, die vom klassischen Reiten bis hin zum Westernreiten reichen.
Für Kinder ab acht Jahren besteht die Möglichkeit, im Verein mitzuwirken, neue Reitfreunde sind herzlich willkommen.