| 13:43 Uhr

Spremberg
Rücksichtsloser Fahrer lässt Verletzte zurück

Nicht Verursacher, sondern Opfer war die Fahrerin des Kleinwagens, die am Montag bei einem Unfall verletzt wurde.
Nicht Verursacher, sondern Opfer war die Fahrerin des Kleinwagens, die am Montag bei einem Unfall verletzt wurde. FOTO: Detlef Bogott
Spremberg. Komplizierter als noch am Montag geschildert stellt sich der „Lampenunfall“ in Spremberg dar. Eine unrühmliche Rolle spielt dabei ein 27-Jähriger.

Nach Angaben der Polizei vom Dienstag hatte der Autofahrer am frühen Montagnachmittag in Spremberg für mehrere Karambolagen gesorgt. Zuerst kam er gegen 13.45 Uhr in der Berliner Straße mit seinem  Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Straßenlaterne und mit einem anderen Fahrzeug. Dessen Fahrerin wurde verletzt. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Frau zu kümmern. Der Flüchtende fuhr mit dem Auto in der Straße Am Schweizergarten entgegen die Einbahnstraße ein, versuchte dabei, einem entgegenkommenden Auto auszuweichen, stieß aber auch mit diesem Kleinwagen zusammen und prallte gegen einen  Grundstückszaun.

Erschwerend kam hinzu,  dass der Mann nicht im Besitz eines Führerscheines ist, so ein Polizeisprecher. Außerdem waren am Auto gestohlene Kennzeichen angebracht, der BMW war nicht zugelassen und ein entsprechender Kaufvertrag für das Auto lag auch nicht vor. Zur Eigentumssicherung wurde der BMW sichergestellt. Die Polizei ermittelt wegen der Verkehrsunfallflucht, des Fahrens ohne Führerschein und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.