| 02:45 Uhr

Rathaus verzichtet auf Hinweisschilder für Radler

Spremberg. Trotz der verwirrten Radfahrer am gesperrten Abschnitt in der Drebkauer Straße wird die Stadtverwaltung bis zum Ende der Bauarbeiten auf neue Hinweisschilder für Touristen verzichten. Das teilt Pressesprecher Alexander Adam mit. René Wappler

Dabei berichtet ein Nachbar der Brücken-Baustelle erneut davon, dass er Radfahrern aus aller Welt weiterhelfen muss, die ratlos vor dem Sperrschild stehen. Ditmar Kormannshaus sagt: "Vor ein paar Tagen habe ich ein paar polnischen Gästen den richtigen Weg gewiesen, dann wieder Touristen aus den alten Bundesländern." Obwohl er schon zu Beginn des Monats August in der Touristinformation auf das Problem der fehlenden Hinweisschilder für die Umleitung hingewiesen habe, sei nichts passiert.

Bei diesem Zustand bleibt es nun wohl auch, wie Rathaussprecher Alexander Adam erläutert: Für die Umleitung seien keine Hinweisschilder mehr geplant, sagt er. "Sie waren aber auch von vornherein nicht vorgesehen."

So wird sich Ditmar Kormannshaus wohl noch für längere Zeit auf ratlose Touristen einrichten müssen: Die Bauarbeiten am Brückenbauwerk dauern voraussichtlich bis zum März 2018, wie Fachbereichsleiter Gerd Schmiedel vor Beginn der Arbeiten ankündigte. Die Mitarbeiter der Touristinformation am Markt überreichen den Radtouristen, die am Bürgerhaus im Stadtzentrum halten, immerhin eine Karte, auf der in einfacher Form die Sperrung samt zweier möglicher Umleitungsrouten eingezeichnet ist.