ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:58 Uhr

Falsches Häkchen gesetzt
Rathaus plant Korrektur am Busbahnhof

Spremberg. Die Korrektur der fehlerhaften sorbischen Bezeichnung für das Wort „Haltestelle“ am Spremberger Busbahnhof wird in absehbarer Zeit erfolgen: Das versichert die Gleichstellungsbeauftragte des Rathauses, Christina Bieder.

„Die Angelegenheit ist in Arbeit“, sagt sie. „Im Grunde genommen handelt es sich ja um Häkchen, die auf den falschen Buchstaben gerückt sind.“ Grundsätzlich hatte sich der erste Bericht der Landesregierung zur Lage des sorbischen/wendischen Volkes im Land Brandenburg positiv über Spremberg geäußert: So gebe es wie in Drebkau eine sorbisch/wendischen Arbeitskreis, und das überregionale Publikum habe beim Brandenburgtag im Jahr 2014 die traditionelle Kultur kennengelernt. Auch die zweisprachige Schrift am Busbahnhof hebt der Bericht vom November 2017 hervor – samt einem kleinen Kritikpunkt: „Leider sind aber bei der Umsetzung die diakritischen Zeichen in der sorbischen/wendischen Bezeichnung ZASTANIŠĆO falsch angebracht worden, sodass an jedem Bahnsteig die fehlerhafte Bezeichnung ZASTANISČÓ zu sehen ist.“