| 02:36 Uhr

Ratgeber von Diabetes bis zum Fahren im Alter

Spremberg. Die sozialen Verbände und Vereine in Spremberg haben zu Gesundheit und Wohlbefinden wieder eine Veranstaltungsreihe organisiert. Aus der Gesundheitswoche, die die örtliche Liga erstmals vor 15 Jahren organisierte, ist ein Gesundheitsmonat geworden. red/js

Den Auftakt macht im Kontakt-Café der Volkssolidarität (Georgenstraße 73) der Vortrag "Fit und Automobil im Alltag" am kommenden Montag, 4. September, um 14 Uhr. Angesprochen sind Menschen, die bemerken, dass die Kräfte nachlassen, sich Hören und Sehen verschlechtern und auch die körperliche Beweglichkeit nicht mehr so gut ist wie früher. Ulrich Schönrock, langjähriger Mitarbeiter als Ausbilder beim DRK, informiert über Möglichkeiten, wie eine zukünftige Automobilität geplant werden kann. Eine Anmeldung ist erwünscht (Telefon 03563 6090321 oder Mail freiwilligenagentur-spremberg@volkssolidaritaet.de).

Mit dem Thema "Hörschädigungen" befasst sich am Dienstag, 5. September, um 16 Uhr der Hörgeräteakustiker Sven Norrmann bei der Selbsthilfekontaktstelle KISS (Gartenstraße 9, Zugang über Kesselstraße).

Mit dem Thema optimale Ernährung in der Schwangerschaft befasst sich der Vortrag der Ernährungsberaterin Marlen Nowotnick, die am kommenden Mittwoch, 6. September, der Frage nachgeht, ob gesundes Essen für schlaue Babys sorgt. Beginn ist um 9 Uhr im Freizeit- und Familientreff (Kita Kollerberg, Kollerbergring 59). Anmeldungen sind erwünscht (Telefon 0171 7351094).

Die Selbsthilfegruppe der Diabetiker trifft sich am kommenden Mittwoch, 6. September, um 15 Uhr zum Grillen an der Awo-Begegnungsstätte (Karl-Marx-Straße 18). Mitglieder der Selbsthilfegruppe und deren Partner, aber auch Neu-Diabetiker sind dort willkommen.

Was sich mit der Einführung der Pflegegrade anstatt der Pflegestufen geändert hat, das wird eine Mitarbeiterin vom Pflegestützpunkt Forst am kommenden Mittwoch, 6. September, um 16 Uhr im Kontakt-Café der Volkssolidarität (Georgenstraße 37) erläutern und sich auch den Fragen Angehöriger und Interessierter widmen. Eine Anmeldung ist erwünscht (Telefon 03563 6090321 oder Mail freiwilligenagentur-spremberg@volkssolidaritaet.de).

Ein Vorlesenachmittag zum Thema "Mein Gewicht und ich" gestalten die Lesepatinnen der Freiwilligenagentur am Montag, 11. September, um 14 Uhr im Kontakt-Café der Volkssolidarität (Georgen straße 37). Dabei wagen sie sich mit spitzer und lustiger Zunge an die Pfunde. Eine Anmeldung zur Teilnahme ist erwünscht (Telefon 03563 6090321 oder Mail freiwilligenagentur-spremberg@volkssolidaritaet.de).

Verschiedene Hörsysteme stellt der Hörgeräteakustiker Sven Norrmann am Dienstag, 12. September, um 16 Uhr bei der Selbsthilfekontaktstelle KISS (Gartenstraße 9, Zugang über Kesselstraße) vor.

Verschiedene Stabilisierungsübungen zur Stressbewältigung werden am Mittwoch, 13. September, um 14 Uhr im Kontakt-Café der Volkssolidarität (Georgenstraße 37) vorgestellt. Diplompsychologin Karina Kluge von der Opferhilfe Land Brandenburg gibt Tipps, wie besseres Wohlbefinden und mehr Lebensqualität erreicht werden können, indem jeder erkennt, was gut für ihn ist. Anmeldung ist erwünscht (Telefon 03563 6090321 oder freiwilligenagentur-spremberg@volkssolidaritaet.de).

Die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal Christliches Seniorenheim stellt sich im Rahmen des Themas "Wohnen im Alter" am Freitag, 15. September, um 14 Uhr bei der Caritas vor (Dresdener Straße 44).

Eine Mischung aus Erster Hilfe und Musik wird am Mittwoch, 20. September, um 10 Uhr in der Landeskirchlichen Gemeinschaft (Heinrichstraße 14/15) vom leitenden Notarzt der Rettungsstelle Spremberg, Dr. Michael Lang, präsentiert. Anmeldung ist erwünscht (Telefon 03563 96397).

Im Rahmen des "Diabetes-Tages" wird am Samstag, 23. September, um 10 Uhr im Spremberger Bootshaus (Zum Weißen Wehr 1) eine Reihe von Vorträgen angeboten. Ab 9 Uhr werden die Gäste begrüßt, von 10 bis 10.30 Uhr spricht der Optometrist Brian Fröhlich über "Diabetes im Auge". Anne Fritsch referiert von 11 bis 11.30 Uhr über "Diabetes und ihr Recht im Alltag". Anschließend wird von 11.45 bis 12.30 Uhr "Backen mit Süßstoff am praktischen Beispiel" gezeigt und eine anschließende Gesprächsrunde angeboten. Dabei sein werden Simone Vatter, Thomas Schoba und das Diabetesteam des Krankenhauses.

Ebenfalls im Rahmen des Diabetes-Tages wird um 15 Uhr am Spremberger Bootshaus zum Interkulturellen 8. Spremberger Herbstlauf eingeladen. Startschuss ist um 15 Uhr für alle Kinder und Erwachsene, ob mit und ohne Diabetes, um in 60 Minuten zu laufen, zu walken oder zu spazieren - per Fuß, Rollator, Rollstuhl oder Kinderwagen - allein oder als Gruppe (Anmeldung unter Telefon 03563 3459987 oder Mail spremberger-herbstlauf@gmx.de).