ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:44 Uhr

Radtouristen können sich in Sellessen besser orientieren

An der Ecke Muckrower / Bräsinchener Straße entsteht der neue Info-Stützpunkt, an dem hier Detlef Mudrack (vorn) und Erik Schwerdtner von der Garten- und Landschaftsbaufirma Döbern arbeiten.
An der Ecke Muckrower / Bräsinchener Straße entsteht der neue Info-Stützpunkt, an dem hier Detlef Mudrack (vorn) und Erik Schwerdtner von der Garten- und Landschaftsbaufirma Döbern arbeiten. FOTO: Martina Arlt/mat1
Sellessen. Der Anfang für den achteckigen Pavillon des künftigen touristischen Info-Stützpunktes in Sellessen ist gemacht. An der Ecke Muckrower Straße / Bräsinchener Straße entsteht dieser Informationspunkt mit einer Fläche von zehn Quadratmetern. mat1

Bänke, Papierkorb, Fahrradständer und Informationstafeln sollen an diesem Standort aufgestellt werden.

Für dieses Projekt werden insgesamt 18 100 Euro investiert. Davon kommen 75 Prozent aus der Eler-Förderung und die restliche Summe aus dem "Kopfgeld", das dem Ortsbeirat zur Verfügung steht.

"Die Idee für dieses Projekt ist im Ortsbeirat geboren. An diesem Standort befand sich das ehemalige Gemeindebüro. Dort wurden bereits damals Linden und Esskastanien gepflanzt. Hier führt direkt der Radweg vorbei, und ich denke, besonders die Radler werden diesen Info-Stützpunkt gern nutzen", ist Ortsvorsteher Hardy Kordian überzeugt.

Derzeit baut eine Garten- und Landschaftsbaufirma aus Döbern das Fundament des Pavillons. Dann folgt der Bau des Holzpavillons, womit die Spremberger Firma Napparell beauftragt ist. "Für Ende Juli ist die Fertigstellung des touristischen Info-Stützpunktes geplant", so Michael Gäbel vom Sachgebiet Planen und Bauen der Stadt Spremberg.