ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Proschimer Osterfeuer wanderte in diesem Jahr nach Sachsen

Gähnende Leere herrschte dieses Jahr am Karsamstag auf dem Proschimer Osterfeuerplatz. Lediglich ein paar Kinder jagten auf dem nahen Sportplatz dem Ball hinterher.
Gähnende Leere herrschte dieses Jahr am Karsamstag auf dem Proschimer Osterfeuerplatz. Lediglich ein paar Kinder jagten auf dem nahen Sportplatz dem Ball hinterher. FOTO: trt1
Proschim. Ostern als Fest der Freude? Nicht so in diesem Jahr in Proschim. Denn das traditionelle Osterfeuer ist ausgefallen. trt1

Wo sich sonst kurz vor dem Fest ein riesiger Berg aus Reisig türmt, den zahlreiche Einheimische bewachen, befindet sich in diesem Jahr nur gähnende Leere. Auf dem Areal direkt neben alter Schule und Sportplatz ist lediglich noch ein kleines Loch im Gras zu sehen, ein Überbleibsel des Feuers vom vergangenen Jahr.

Warum es diesmal keines gibt? "Wir haben niemanden gefunden, der die ganze Sache in die Hand nimmt", erklärt Ortsvorsteher Gebhard Schulz. Über Jahre habe sich die örtliche Jugend dieser Aufgabe angenommen, vor zwölf Monaten erklärte sich immerhin noch jemand privat dazu bereit. "Der Aufwand und die Auflagen werden immer strenger", begründet Schulz. Schon allein die Entsorgung der Überreste des Osterfeuers sei heute kaum noch machbar.

"Früher war das anders", erinnert sich die Ur-Proschimerin Marianne Kapelle. "Da wurde die Holzasche einfach als Dünger genutzt", erinnert sie sich. Und ausgerechnet im zu Ende gegangenen Winter haben Kapellens ihre Obstbäume verschnitten, viel Reisig also fürs Osterfeuer. "Wir ließen die Äste nach Bluno bringen", erzählt die Bauersfrau. Dort findet nämlich das Osterfeuer statt, ebenso wie in weiteren Dörfern jenseits der Landesgrenze. In Sachsen seien die entsprechenden Bestimmungen offenbar nicht ganz so streng wie im Brandenburgischen. Kein Wunder, dass auch viele Proschimer in diesem Jahr nicht aufs Osterfeuer verzichtet haben. Allerdings nicht als Akteure, sondern als Gäste, unter anderem in Bluno, Partwitz und Sabrodt.