Dabei ging es um die zukünftige Zusammenarbeit im Bereich "Sicherung von Lebensqualität" in Spremberg und Szprotawa aus, teilte ein Sprecher des Albert-Schweitzer-Familienwerks mit.

Das gemeinsame Projekt solle noch in diesem Jahr beantragt werden. Für EU-Förderung in der Euroregion müssen gemeinsame Projekte vorgelegt werden.