ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:17 Uhr

Preismaskenball
Von Herrn Fuchs bis Putzfrau Elli

 Bunt waren die Verkleidungen beim 11. Maskenball des Sellessener Dorfclubs im Dorfgemeinschaftshaus in Haidemühl.
Bunt waren die Verkleidungen beim 11. Maskenball des Sellessener Dorfclubs im Dorfgemeinschaftshaus in Haidemühl. FOTO: Arlt Martina
Sellessen/Haidemühl. Zwölf Maskenbilder zeigten sich auf dem Haidemühler Parkett beim Maskenball. Von Martina Arlt

Vor elf Jahren hat der Dorfclub Sellessen wieder eine schöne Tradition ins Leben gerufen: den Maskenball. Denn schon früher auf den Dörfern wurde zu diesem Spektakel eingeladen, und die Einwohner sorgten mit ihren Kostümierungen für großen Gaudi.

Nun ging auch in Sellessen ein Jahr wieder schnell vorüber, und der elfte Maskenball fand in bewährter Form am zweiten Wochenende im neuen Jahr statt. Die Gäste machten es sich am Samstag im großen Saal in Haidemühl gemütlich und waren gespannt, welche Maskenbilder diesmal einmarschieren werden. Von den Maskenführern wurden alle mit einem großen Hallo begrüßt.

Während in vielen Jahren Rüdiger Budek die Moderation im Alleingang übernahm, bekam er in diesem Jahr erstmals durch Hellmuth Henneberg Unterstützung. Rüdiger Budek nutzte auch gleich am Anfang der Veranstaltung die Chance, Gäste mit Rosen zu erfreuen.

Insgesamt konnten am Samstagabend zwölf Maskenbilder mit mehr als 30 Masken begrüßt werden. Nachdem sie zwei Stunden unzählige Runden auf dem Saal drehten und sich in ihrem kostümierten Outfit präsentierten, rückte die Demaskierung immer näher. Das Publikum entschied, wer die vordersten Plätze einnehmen soll.

Zu fortgeschrittener Stunde standen die Platzierungen fest (siehe Kasten). „Nachdem wir in diesem Jahr in der Bewertung etwas umstellen wollten, da es in den vergangenen Jahren immer viele tolle Gruppenbilder gab, kam es nun doch wieder ganz anders“, sagt Frank Hoffmann, Chef des Sellessener Dorfclubs, und erklärt: „Am Samstag gab es nun eher kleine Gruppen, und so mussten wir das ganze Prozedere noch einmal verändern. Das kann man vorher eben nicht wissen, wie sich die Maskenbilder präsentieren, es ist immer wieder anders und spannend.“

Bevor sich dann jedoch die Masken zur Demaskierung mit ihrem „wahren Gesicht“ zeigten, bedankte sich Carina Wandelt vom Dorfclub Sellessen bei den beiden Maskenführern Rüdiger Budek und Hellmuth Henneberg mit Rosen. Thomas Sanden von Sellessen übernahm in diesem Jahr den Part des Beleuchters und rückte die Masken ins rechte Licht.

Der Jugendclub übernahm die Bewirtung an der Bar. Gunnars Partyband hatte wie immer zu jedem Maskenbild die richtige Musik parat, und so wurde es schließlich ein sehr gemütlicher Maskenball in Sellessener Gefilden. Schon jetzt können sich die Bastler und Tüftler des Sellessener Maskenballs auf eine Neuauflage am zweiten Wochenende des Jahres 2020 freuen.

Denn Frank Hoffmann ist mit seinen 29 Vereinsmitgliedern des Sellessener Dorfclubs stets bemüht, alte Traditionen im Dorf aufleben zu lassen.