ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Polizeibericht

Durch Pyrotechnik wurden in der Silvesternacht nach ersten Erkenntnissen der Polizei in Cottbus, Spremberg, Forst und Guben Schäden von mindestens 3000 Euro verursacht. Allein bei einem in der Gubener Friedrich-Engels-Straße gesprengten Briefkasten wird der Schaden mit rund 500 Euro angegeben. red/js

Wie hoch der Schaden durch einen Dachstuhlbrand am ehemaligen Rewe-Markt an der Cottbuser Straße in Forst ist, steht noch nicht fest.

In Guben ist in der Karl-Marx-Straße ein 26-jähriger Radfahrer am Sonntag kurz nach Mitternacht mit 1,73 Promille und einer Schreckschusswaffe mit Munition erwischt worden. Die Waffe wurde sichergestellt und eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Wegen des verbotenen Waffenbesitzes wurde eine Strafanzeige gefertigt.

In Groß Drewitz wurde kurz vor dem Jahreswechsel ein Autofahrer (58) mit 0,64 Promille am Steuer erwischt. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wurde gefertigt.

In Forst wurde in der Nacht zu Freitag von der Stadtkirche St. Nikolai ein Kupferfallrohr gestohlen. Der Schaden beträgt circa 250 Euro. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. Vor einigen Tagen war auch an der Kirche von Wernsdorf (Dahme-Spreewald) Kupferrohr gestohlen worden. In Senftenberg wurden Diebe in der Silvesternacht beim Versuch gestört, Kupferteile vom Dach eines Einkaufsmarktes zu stehlen.