Wie Lutz Miersch von der Pressestelle der Polizei berichtet, traf das Tier beim Überqueren der Straße auf ein Auto. Es verendete noch am Unfallort. Am Auto entstand unterdessen ein Sachschaden von geschätzten 2000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Allgemeine Deutsche Automobilclub (ADAC) weist darauf hin, dass die Gefahr von Wildunfällen vor allem zwischen fünf Uhr und acht Uhr sowie zwischen 17 Uhr und 22 Uhr besteht. Bei Trockenheit - wie derzeit - seien die Tiere aktiver als bei regnerischem Wetter.