ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:47 Uhr

Polizei hilft
Die gestohlene Java ist wieder da

 Mario Simson ist glücklich. Ein Freund hat seine gestohlene Java im Internet entdeckt, und dank Kommissar Hahnemann steht sie wieder in ihrem Stall.
Mario Simson ist glücklich. Ein Freund hat seine gestohlene Java im Internet entdeckt, und dank Kommissar Hahnemann steht sie wieder in ihrem Stall. FOTO: LR / Annett Igel-Allzeit
Spremberg. Polizei kann dem Spremberger Mario Simson ein geliebtes Erbstück zurückbringen. Von Annett Igel-Allzeit

Mario Simson hat seine alte Java zurück. Deshalb hüpft der Hausmeister des Spremberger Rathauses derzeit besonders fröhlich die Treppen im Bürgerhaus hoch und runter. Liebhaber ist er schon seit Jahrzehnten – und zwar von Oldtimern. Mit einem Erbstück aus der Familie, einer Maschine des tschechischen Motorradherstellers Java, hatte die Leidenschaft begonnen und sich vermehrt. Er wienert und restauriert die Motorräder, genießt es, sie zu fahren, schwatzt auf Festen und bei Oldtimertreffen in der Region mit Gleichgesinnten.

Doch im Oktober 2014 stand er plötzlich von einer leeren Garage. Diebe hatten das Tor aufgebrochen und ihm zwei alte Motorräder gestohlen – seine Solomaschine und das Motorradgespann. „Ich war verzweifelt und habe damals Suchanzeigen veröffentlicht, mich umgehört, Freunden von dem Diebstahl erzählt. Ich hatte doch so viel Zeit in die Maschinen investiert, und Erinnerungen hingen an dem Erbstück auch. Das tat ziemlich weh“, erinnert sich Mario Simson. Dass ihm Menschen so etwas antun konnten, versteht er heute noch nicht.

Doch nun entdeckte einer seiner Oldtimer-Freunde die Solomaschine bei Ebay-Kleinanzeigen. „Ein Wunder! Und sie stand gar nicht weit weg von hier“, so Mario Simson. Er meldete den Fund der Polizei. „Das Motorrad wurde daraufhin vom Anbieter, der es auch nur gekauft hatte, sichergestellt, und die Polizei konnte es schließlich an mich zurückgeben.“ Auch Kriminaloberkommissar Hagen Hahnemann freut sich, als Simson ihm noch einmal dankt. „Ist doch schön, dass man auch mal etwas zurückgeben kann. Im Zuge der Ermittlungen habe ich mich übrigens mal bei so einem Motorradhändler schlaugemacht. Das sind ja wirklich wertvolle Maschinen“, so Hahnemann.

Nun sitzt Mario Simson wieder stundenlang vor seiner Java. Er zeigt, wo die Motor- und die Rahmennummern herausgeschliffen wurden. Vorsichtig streicht er über den Lack. Anderen Oldtimer-Freunden rät er, dass sie ihre alten Maschinen gut sichern sollten und dass sie im Falle eines Diebstahls die Hoffnung nicht aufgeben. „Ich hätte nie geglaubt, dass ich sie im Ganzen wiederbekomme“, sagt Simson, „ich dachte, sie wird in Einzelteile zerlegt und so weiter verkauft.“