"Für uns ist das ein ganz normaler Tag", sagt sie.

Die Polizeisprecherin geht davon aus, dass es sowohl bei einem Sieg als auch bei einer Niederlage von Jogi Löws Truppe in der Region friedlich bleiben wird. "Wir bitten allerdings darum, die Straßenverkehrsordnung zu beachten", sagt Ines Filohn. "Die gilt selbst bei einem WM-Sieg." Mögliche Autokorsos und Hupkonzerte werde die Polizei an diesem Abend tolerieren.

Jedoch warnt Ines Filohn davor, sich betrunken ans Steuer zu setzen. Wer einen Unfall verursacht oder betrunken beim Fahren erwischt wird, müsse mit den Rechtsfolgen leben. "Da hilft auch kein WM-Sieg", so die Polizeisprecherin.