| 12:57 Uhr

Polizei erwischt nur wenige Temposünder in der Langen Straße

Spremberg. Die Geschwindigkeitskontrollen, die die Polizei Ende vergangener Woche in der Spremberger Einkaufsstraße durchgeführt hat, erbrachten ein interessantes Ergebnis. Am 27. Februar hatten Polizeibeamte in der Langen Straße zwischen 10.30 Uhr und 12 Uhr zirka 250 Fahrzeuge mit ihrem Messgerät ins Visier genommen. cw

Doch nur insgesamt sieben Fahrzeuge fuhren dabei auch deutlich zu schnell. "In dem Bereich der Langen Straße dürfen die Autos nur Schrittgeschwindigkeit fahren - erlaubt sind höchstens sieben bis zehn Stundenkilometer. Der schnellste gemessene Autofahrer war an diesem Tag mit 26 km/h unterwegs." Diese Zahlen nannte Fachbereichsleiter Frank Kulik am Montag vor den Mitgliedern des Ausschusses für Bauen, Ordnung und Sicherheit.

Dass die Wahrnehmung der Anwohner und Geschäftsinhaber in der Spremberger Innenstadt jedoch eine ganz andere ist, machen zahlreiche Beschwerden und Hinweise an das Rathaus deutlich. Immer wieder wurde kritisiert, dass sich zu viele Autofahrer nicht an das vorgeschriebene Schritttempo halten.

Frank Kulik kündigte für die nächsten Wochen weitere Geschwindigkeitskontrollen in der Innenstadt an. Dies sei mit der Polizei bereits so vereinbart.