| 02:40 Uhr

CTK-Poliklinik
Poliklinik führt Augenarztpraxis Meister fort

Praxismanagerin Jenny Eggeling (l.) und Prokurist Michael Eis verabschieden Gisela Meister (2.v.l.) und heißen Sabine Peschel willkommen.
Praxismanagerin Jenny Eggeling (l.) und Prokurist Michael Eis verabschieden Gisela Meister (2.v.l.) und heißen Sabine Peschel willkommen. FOTO: CTK
Spremberg. Die CTK-Poliklinik besetzt die Augenarztpraxis von Dr. Giesela Meister nach. Offiziell hatte sie am 3. Oktober ihre Praxistätigkeit eingestellt und geht in den Ruhestand. red/js/ani

Die Poliklinik des Cottbuser Carl-Thiem-Klinikums hat die junge Fachärztin Sabine Peschel als Nachfolgerin gewinnen können. Die Medizinerin hat ihr Studium und ihre Facharztausbildung an der Uni-Klinik Rostock absolviert. Nun ziehe es die Ärztin zurück in die Heimat. Sabine Peschel stammt aus Suschow bei Vetschau.

Sabine Peschel freue sich auf die Patienten und auch darüber, einen Beitrag zur medizinischen Versorgung in der Region leisten zu können, heißt es in der CTK-Mitteilung. Mit dem Eintritt von Sabine Peschel seien auch die Praxisöffnungszeiten ausgeweitet worden. So sei nicht nur die Weiterbehandlung bestehender Patienten gewährleistet, sondern auch die in der Region so dringend benötigte Kapazität für die Neuaufnahme von Patienten. Gisela Meister freut sich nun auf den Ruhestand. Sie möchte reisen und viel Zeit mit ihrem Enkel verbringen. Leicht fällt ihr der Abschied nach 32 Jahren in ihrer Praxis allerdings nicht.

Mit einer Außenstelle im Sparkassen-Komplex ist auch die Augenmedizinische Versorgungszentrum (AMVZ) GmbH aus Hoyerswerda in Spremberg vertreten. Daneben gibt es noch eine praktizierende Augenärztin.