ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:14 Uhr

Feuerwehr in Spremberg
Pokal des Stadtbrandmeisters bleibt auf Wanderschaft

Begehrt: Die Pokle beim Turnier des Stadtbrandmeisters.
Begehrt: Die Pokle beim Turnier des Stadtbrandmeisters. FOTO: Detlef Bogott
Spremberg. Stadtverwaltung und Jugendfeuerwehr Dlugie sind Sieger.

Das schon zur Tradition gewordene Hallenfußballturnier der Freiwilligen Feuerwehr Spremberg um den Wanderpokal des Stadtbrandmeisters ist  am Samstag in der Sporthalle in Haidemühl ausgetragen worden. Die Feuerwehren aus Spremberg und Umgebung sowie die polnische Partnerfeuerwehr aus Dlugie (Kreis Szprotawa) stellten insgesamt 15 Mannschaften.

Am Vormittag kickten bereits die fünf Mannschaften der Jugendfeuerwehren. Mit 24 Punkten und 38:1 Toren gewann in diesem Jahr die Jugendfeuerwehr aus Dlugie, gefolgt von den Mannschaften aus Drebkau, Spremberg II, Haidemühl und Spremberg I.

Eine etwas härtere Gangart legten dann die Feuerwehrmänner und die Gastmannschaften ein. Bis gegen 19 Uhr dauerten die sportlichen Vergleichskämpfe. Die Kameraden der Werkfeuerwehr Vattenfall erkämpften sich am Ende einen guten dritten Platz. Das Youngsterteam der Stadtverwaltung Spremberg schlug im Endspiel das ambitioniert auftretende Team des Landkreises Spree-Neiße mit 3:1. Sie sicherten sich nicht nur den Pokal als Turniersieger, sondern auch den begehrten Wanderpokal. Wer diesen Pokal drei Mal hintereinander gewinnt, darf ihn  auch behalten. Das gelang bislang bei den neun Turnieren jedoch noch nicht. Auf den vierten Platz kam die Mannschaft Spremberg I vor Schwarze Pumpe, Haidemühl, Spremberg II, Terpe, den Kameraden aus Dlugie und den Oldstars der Stadtverwaltung. Somit ziert der wunderschöne Wanderpokal in Form eines alten englischen Feuerwehrautos wieder für ein Jahr das Rathaus.

Die Idee für das Turnier hatte  Hauptbrandmeister Peter Bode. Selbstverständlich fehlte das Fass Bier für den Sieger auch dieses Jahr nicht. Noch am Abend, nach dem Turnier, wurde am Gerätehaus gegrillt und das Fass angestochen. Der Wanderpokal, den das Yougsterteam an Frank Kulik übergab, wird nun für ein weiteres Jahr im Büro des Fachbereichsleiters für Sicherheit, Ordnung und Bürgerservice seinen Platz haben. Das Turnier, so Frank Kulik, ,entwickele sich mehr und mehr zu einem absoluten sportlichen Höhepunkt in der Stadt Spremberg.

(dbo)