| 02:45 Uhr

Pausen werden aktiv genutzt

Für eine Woche ist das "Pedalo Spielmobil" in der Astrid-Lindgren-Grundschule in Spremberg zu Gast.
Für eine Woche ist das "Pedalo Spielmobil" in der Astrid-Lindgren-Grundschule in Spremberg zu Gast. FOTO: mat1
Spremberg. Trotz einiger Regentropfen haben die Schüler der Astrid-Lindgren-Grundschule Spremberg viel Spaß in ihren Pausen. Denn im Rahmen eines Projektes der Gesetzlichen Unfallversicherung Brandenburg (GUV) steht in der Schule derzeit das Motto: "Gesunde Schule – aktive Pause" im Mittelpunkt. mat1

Michael Hammer aus Potsdam macht mit dem Spielmobil in diesen Tagen in Spremberg Station und hat mehr als 100 Pedalo-Spielgeräte im Gepäck. Das sind beispielsweise Roller, Wippen, Balance-Spielgeräte, Sprungelemente, Teamspiele, aber auch Gleichgewichts- und Geschicklichkeitsmodule. Diese psychomotorische Förderung soll der Unfallprävention dienen, verdeutlicht er den Hintergrund. "Denn körperliches Gleichgewicht ist geistiges, ist seelisches Gleichgewicht. So machen wir groß und klein mit unseren Spielgeräten beweglich, wach, glücklich und gesund", erklärt Michael Hammer, der persönlich seit drei Jahren mit dem Spielmobil durch das Land tourt. Damit werden Möglichkeiten und Anreize zu natürlicher Bewegung geboten. Denn jedes Gerät ist eine Herausforderung und bringt Spaß beim Ausprobieren.

Seit mehr als acht Jahren tourt das Spielmobil durch Berlin und Brandenburg. So sorgen die Pedalos nicht nur in Schulen für Sport, Spiel, Spaß, auch zu Stadtfesten, Firmenveranstaltungen und in Asylbewerberheimen sind die Spielgeräte beliebt. Dann sind die Bewegungsformen fahren, laufen, rollen, drehen, springen, wippen, ziehen und balancieren gefragt.

"Als Schule haben wir uns für dieses Projekt beworben", erklärt Grundschulleiterin Regine Branzke. Die Lehrer schrieben ein Konzept zu dem Projekt. Den Tipp zu dem Spielmobil habe sie von einer Bekannten erhalten. "Denn Bewegung für die Kinder in den Pausen ist auch sehr wichtig. Sie dürfen nicht nur die Spielgeräte in den Pausen ausprobieren, jede Klasse darf nun in dieser Woche die Chance einmal im Rahmen des Unterrichts nutzen." Die sechs Klassenstufen der Astrid-Lindgren-Grundschule besuchen insgesamt 282 Schülern.