(ani) Der Ortsbeirat Haidemühl hat Gunter Maltusch erneut zum Ortsvorsteher gewählt. Eine offene Wahl war für ihn, Peter Klausch und Karsten Göpfert kein Problem. „Es ist alles gut, wie es war. Ich bin bereit, noch einmal fünf Jahre als Ortsvorsteher zu wirken“, erklärt Maltusch unumwunden. Auch weil die beiden Jüngeren neben ihm mehr um die Ohren haben: Karsten Göpfert kümmert sich zum Beispiel um die Angler. Maltusch hatte bei einer Wahlbeteiligung von 66,2 Prozent 300 Stimmen bekommen, Karsten Göpfert 237 und Peter Klausch 224 Stimmen.

Nachdem Peter Klausch einstimmig zum stellvertretenden Ortsvorsteher gewählt war, wurden erste Aufgaben für die neue Legislaturperiode diskutiert. So bat Maltusch, bis zur nächsten Sitzung mal zu überlegen, ob es tatsächlich Sinn macht, den Platz für das Festzelt zum alljährlichen Osterfeuer zu befestigen. Ein Ortseingangsschild fehlt, ein Weg droht zuzuwachsen, und dass fürs Maibaumstellen 700 Euro aus der Rücklage genommen werden müssen, war zu beschließen. Ein Dorffest feiert Haidemühl in diesem Jahr nicht. „Wir wechseln uns ab mit Sellessen. So nehmen wir uns nicht gegenseitig die Besucher weg“, erklärt Maltusch. So sind die Haidemühler willkommen, wenn Sellessen am kommenden Wochenende Dorffest feiern.