ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Ohne Socken über pieksende Kienäpfel

Es piekst: Kinder probieren den Barfußpfad aus.
Es piekst: Kinder probieren den Barfußpfad aus. FOTO: Detelf Bogott/dbo1
Tschernitz. Jetzt ist es soweit! Seit zehn Jahren wünschen sich die Kinder in der Tschernitzer Kita ,,Kinderparadies" einen Sinnespfad. Am Mittwoch wurde er feierlich eröffnet. dbo1

Die 78 Kinder freuten sich riesig. Der große Barfußpfad ist zehn Felder groß. Auf der Strecke mit unterschiedlichen Bodenmaterialien erleben die Kinder besondere Sinneseindrücke. Die Jungen und Mädchen hatten vorab Moos und Kienäpfel im Wald gesammelt. Weitere Materialien sind unter anderem Birkenstämme, Kies, Pflastersteine, Kieselsteine und Rindenmulch.

Da die Kita Kinderparadies in Trägerschaft der Gemeinde Tschernitz ist, kam auch Ortsbürgermeister Peter Drobig zur Eröffnung. Dafür wurde eigens ein Liedchen gedichtet und von den Kindern vorgetragen.

Den Barfußpfad ermöglichte die Sparkasse, die Gelder aus dem PS-Lotteriesparen bereitstellte. Aber auch Eltern und Großeltern der Kinder steuerten einen Anteil dazu. Nicht zu vergessen das eingesammelte Zampergeld, erinnerte Kita-Leiterin Elvira Raddatz, die gemeinsam mit Marko Döbberthin das Band zur feierlichen Eröffnung des Pfades durchschnitt. Einen großen Anteil an der Verwirklichung des Projektes hat Uwe Förstemann, der in Tschernitz einen Hausmeisterservice betreibt und den Barfußpfad anlegte.