ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:12 Uhr

Treffen
Nobelkarossen beim MC-Spremberg

Mit diesem Porsche-Traktor reiste Wieslaw Kuczma aus Polen in Spremberg an.
Mit diesem Porsche-Traktor reiste Wieslaw Kuczma aus Polen in Spremberg an. FOTO: Arlt Martina
Spremberg. Beliebter Treffpunkt deutscher und polnischer Autoliebhaber ist der Oldtimer- und Teilemarkt. Von Martina Arlt

Großer Bahnhof kündigt sich jedes Jahr auf dem Vereinsgelände des MC-Spremberg in Trattendorf an, wenn Jürgen Hübner als Chef des MC mit seinem Team zum großen Oldtimertreffen und Teilemarkt einlädt. Den Termin hatten schon längst viele Oldtimerfreunde und Schrauber in ihren Kalendern festgehalten.

Zum 29. Teilemarkt und Oldtimertreffen reisten 160 Autoliebhaber und 180 Freunde mit ihren Motorrädern aus dem Raum Cottbus, Dresden, Berlin und Teltow-Fläming, an. Die Teilnehmer kommen aus dem Umkreis von 100 Kilometern. Dazu gehörte auch nun zum zweiten Mal Wieslaw Kuczma, der aus Polen mit seinem Porsche-Traktor anreiste. Dieses Gefährt ist Baujahr 1961, doch auch Teile für Autos bietet er an seinem Stand an.

Insgesamt kamen 90 Händler, die unzählige Kleinteile für die unterschiedlichsten Fahrzeuge zum Verkauf anboten. „Dann kann man Teile für Fahrzeuge aus der Vorkriegszeit ergattern. Der Schwerpunkt liegt jedoch auf Fahrzeugen, die ein Baujahr aus der Nachkriegszeit haben. Derzeit ist immer ein großes Angebot von Teilen für die Simson-Vogelserie dabei. Diese Fahrzeuge wurden bereits ab den 50er Jahren gebaut. Unter den Anbietern sind viele Amateurhändler dabei. Gerade heute werden oft noch Raritäten beim Abriss von Gebäuden oder in Garagen gefunden“, so Jürgen Hübner, der selbst einen Oldtimer „Wanderer“, eine Handschaltungsschwalbe und ein BMW-Motorrad R 62, besitzt.

Jedes Jahr ist es sehr schwierig, aus den ausgestellten Oldtimern von Autos und Motorrädern die „Schönsten“ zu küren. In diesem Jahr fiel die Wahl auf das Horch-Auto von Bodo Thiemann aus Bautzen, Baujahr 1959. Auch Harald Repke aus Koppatz kam mit seinem Turbo-Fahrrad mit Ilo-Motor aus dem Baujahr 1948. Beide Fahrzeugliebhaber nahmen gern jeweils einen Pokal entgegen, die von dem Bundestagsabgeordneten Dr. Klaus-Peter Schulze spendiert wurden.

Clubfreund Otto von Vorholzer, der seit mehr als zehn Jahren die Spremberger Veranstaltung unterstützt, führte durch das Programm. Er selbst besitzt sieben Fahrzeuge und nennt sich selbst „Club-Maskottchen“ in Spremberg. Der 72-jährige Heinz Bubner aus Spremberg ist seit mehr als zehn Jahren gern beim Spremberger Teilemarkt mit einem Stand vertreten. Er kam auch gleich am Wochenende mit seinem Liebhaberstück, einem Trabi, der 40 Jahre alt ist. Er hatte am Wochenende 70 Kisten mit Kleinzeug im Gepäck, die er auf dem MC-Gelände an seinem Stand ausbreitete. Denn er lobte auch die günstigen Standgebühren beim Teilemarkt. Er ist auch gern auf Teilemärkten in Luckau und Cottbus unterwegs. Heinz Bubner war schon immer ein „Schrauber“ und glücklicherweise wird er auch einen Nachfolger aus seiner Familie finden. Sein zwölfjähriger Enkelsohn Tim zeigt Interesse.

Ein Hingucker unter den vielen Fahrzeugen war auf jeden Fall der Porsche-Traktor mit Baujahr 1961, den der polnische Freund Wieslaw Kuczma mit nach Spremberg brachte. Auf Wunsch chauffierte Dietmar Schulz aus Lüdersdorf die Gäste mit seinem Traktor bis zum Wasserwerk und zurück. Am Sonntag spielte die „Spremberger Trachtenkapelle“ beim Oldtimermarkt auf.

Jürgen Hübner, der mehr als zehn Jahren den MC-Verein mit 125 Mitgliedern leitet, macht darauf aufmerksam, dass der Oldtimer Teilemarkt & Treffen im nächsten Jahr (20. Juli 2019) nur an einem Tag stattfindet. In wenigen Tagen findet das Spremberger Heimatfest statt. Dann verwandelt sich Jürgen Hübner in ein Spremberger Original, als Harri Piel. Dann schlüpfen viele Mitglieder des MC in ganz andere Rollen. In Kostümen eröffnen sie auf jeden Fall am Freitag den Rummel, zeigen sich als Humpenbrüder oder laden ins Räuberlager ein.

Jürgen Hübner wird dann die russischen Gäste aus der Spremberger Partnerstadt zu einer Stadtführung einladen. Ebenfalls möchte er auf das 13. Wanderer-Treffen am 7. bis 9. September 2018 hinweisen, das im Waldhotel Roggosen stattfindet.