| 02:45 Uhr

Neuer Rüstwagen für Spremberger Feuerwehr

Spremberg. Die Spremberger Feuerwehr wird zum Jahresende 2017 auf deutlich mehr Einsätze kommen als in den Vorjahren. Das kündigte der stellvertretende Bürgermeister Frank Kulik dem Bauausschuss an. Annett Igel-Allzeit

"Sonst liegen wir bei etwa 180 Einsätzen im Jahr, diesmal haben wir bereits Anfang September 170 Einsätze erreicht", sagt er. Das liege nicht nur an mehr Naturgewalten, sondern auch an mehr Hilfeleistungen. Reagieren will die Feuerwehr darauf mit einer besseren Ausstattung. Der 20 Jahre alte Rüstwagen soll durch einen neuen RW 2 ersetzt werden. Er sei ideal bei technischen Hilfeleistungen, wie sie unter anderem bei Verkehrsanfällen gebraucht werden. Bis Ende 2018 könnte das 330 000 Euro teure Fahrzeug zum Feuerwehr-Fuhrpark gehören. Fließen 80 Prozent Fördermittel, bleibt der Stadt ein Eigenanteil von 66 000 Euro.