Die Stadt Spremberg bat kürzlich um Aufnahme in den Namen des Flugplatzes, da sie, wie auch Welzow, mit einem 16-prozentigen Anteil Mitglied der Betreibergesellschaft ist. (mhs)