ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:54 Uhr

Spremberg
Mit dem Fotoapparat in die Natur

Spremberg. „Artenvielfalt vor unserer Haustür“ ist in diesem Jahr das Thema des Fotowettbewerbs des Spremberger Regionalverbandes des Naturschutzbundes (Nabu) Deutschlands. Das kündigt Christa Wölk vom Regionalverband an. Von Annett Igel-Allzeit

„Damit sind wir diesmal besonders aktuell“, sagt sie. Jede Altersklasse darf sich am Fotowettbewerb 2019 beteiligen. „Der Wettbewerb ist für alle gedacht, die die Natur lieben und gern mit dem Fotoapparat unterwegs sind“, so Christa Wölk. Maximal drei Fotos auf Glanzpapier und im A-4-Format sollte jeder Teilnehmer einreichen. Und die Motive können Motive aus Flora als auch aus der Fauna der Spremberger Region zeigen. Einsendeschluss ist in diesem Jahr der 31. August. Name, Vorname, Alter und Adresse des Fotografen, der Fotografin sollten auf einem Aufkleber auf der Rückseite des Fotos zu finden sein. Abgegeben werden können die gut eingetüteten Fotos in der Spremberger Touristinformation im Bürgerhaus am Marktplatz, oder sie können an Sabine Brückner, Vorsitzende des Nabu-Regionalverbandes, an den Kollerbergring 1 in 03130 Spremberg geschickt werden. Dem Sieger winken 100 Euro, für den 2. und 3. Preis gibt es Sach- und Buchpreise. „Außerdem sie die Preisträger an unserem Wasser- und Naturschutztag am 14. September eingeladen, mit uns eine Flatterulme, den Baum des Jahres 2019 in den Slamener Kuthen zu pflanzen“, sagt Christa Wölk. Zudem wollen die Spremberger Naturschützer die besten Fotos auch veröffentlichen und ausstellen. Seit Jahren lädt der Nabu-Regionalverband zu Fotowettbewerben ein. Auch für den Malwettbewerben der Naturschützer haben sich bereits ganze Hortgruppen beteiligt.
⇥  www.nabu-spremberg.de.