| 02:37 Uhr

Musikschüler spielten "Querbeat-Musik"

Schüler der Musik- und Kunstschule des Landkreises gestalteten am Sonntag zur Veranstaltungsreihe "Querbeat" auf dem Hof des Spremberger Kulturschlosses den musikalischen Nachmittag.
Schüler der Musik- und Kunstschule des Landkreises gestalteten am Sonntag zur Veranstaltungsreihe "Querbeat" auf dem Hof des Spremberger Kulturschlosses den musikalischen Nachmittag. FOTO: mat1
Spremberg. Die dunklen Wolken zogen am Sonntagnachmittag zum Glück immer vorüber, als die Musik- und Kunstschule des Landkreises zur "Querbeat-Musik" einlud. Denn eine Schlecht-Wetter-Variante gibt es zu diesen Open-Air-Veranstaltungen nicht. Martina Arlt / mat1

Sonja Junghänel begrüßte 350 Gäste auf dem Hof des Kulturschlosses in Spremberg. Dazu wurden besonders die Kooperationspartner eingeladen. Mehr als 130 Schüler sowie neun Lehrer gestalteten das musikalische Programm auf der Bühne. Allein mit mehr als 80 Schülern wirkte die Astrid-Lindgren-Grundschule mit. Aber auch das Erwin-Strittmatter-Gymnasium mit der Bläserklasse, die Grundschule Kollerberg mit dem Gitarrenintro sowie die Grundschule Laubsdorf mit Percussion, gehörten zu den Mitwirkenden.

"Bei uns erlernen Schüler aus zwei Klassen Instrumente und weitere Schüler nehmen an einer intensiveren musikalischen Früherziehung teil. Darüber freue ich mich besonders, dass wir so viele musikalisch begabte Kinder haben", sagt Schulleiterin Regine Branzke von der Astrid-Lindgren-Grundschule Spremberg. "Neu ist, dass es künftig zwei weitere Klassen in Forst geben wird. Sie sehen, liebe Besucher, die musikalische Entwicklung geht weiter. Für heute sind alle Mädchen und Jungen gut vorbereitet. Daran haben auch die Musiklehrer in den jeweiligen Schulen einen großen Anteil", hob Sonja Junghänel in ihrer Begrüßungsrede hervor. Erst nach einer reichlichen Stunde legte sich die große Aufregung, als die Schüler ihre Auftritte erfolgreich hinter sich gebracht hatten. Mit den unterschiedlichsten Instrumenten zeigten die jungen Musikfreunde, was sie auf musikalischem Gebiet gelernt haben. So brachten sie Rock, Power Rock, Titel wie Freude schöner Götterfunken oder das Fischerlied und Lollipop, zu Gehör.

Kurz nach dem Programm bot sich den Besuchern noch die Gelegenheit zum Probeunterricht. Auf Wunsch gaben die Lehrer der Musikschule kurz ein Stelldichein und brachten den interessierten Kindern die verschiedenen Instrumente wie Schlagzeug/Samba, Akkordeon, Klavier, Querflöte, Violine, Saxofon, Klarinette, Gitarre und Blechblasinstrumente, etwas näher.