| 02:45 Uhr

Mitarbeiter des Betriebshofes in Spremberg für Schneefall gerüstet

Bürgermeisterin Christine Herntier bedankte sich bei den Mitarbeitern des Betriebshofes.
Bürgermeisterin Christine Herntier bedankte sich bei den Mitarbeitern des Betriebshofes. FOTO: wr
Spremberg. Mit einem Vorrat von 70 Tonnen Streusalz ist der Spremberger Betriebshof für den einbrechenden Winter gerüstet: Das erklärt Fachbereichsleiter Gerd Schmiedel, der am Montagmorgen gemeinsam mit Bürgermeisterin Christine Herntier (parteilos) die Mitarbeiter in der Heinrichstraße besucht hat. "Wir haben zum Jahresbeginn die Stadtbrigade und den Bauhof zu einer gemeinsamen Einheit zusammengeführt", sagte die Bürgermeisterin. René Wappler

"Damit dürfte die Zusammenarbeit noch besser klappen."

Fachbereichsleiter Gerd Schmiedel wies darauf hin, dass die Ausstattung des Betriebshofes allerdings "nicht die beste" sei: "Wir mussten ja sparen, auch am Personal", stellte er beim Besuch in der Heinrichstraße fest. "So wurden bei der früheren Stadtbrigade einige Stellen nicht wieder besetzt." Zudem kümmere sich der Spremberger Betriebshof um ein außergewöhnlich großes Gebiet von 220 Quadratkilometern.

Auch deshalb bedankte sich Bürgermeisterin Christine Herntier beim Besuch am Montag für den Einsatz der Mitarbeiter - der gerade zur Zeit des Schneefalls "besonders anstrengend ist", wie sie betonte. Zu den Aufgaben der Betriebshof-Fachleute zählt neben dem Winterdienst derzeit auch das Reinigen der Straßen und Wege in Spremberg und der näheren Umgebung vom Silvesterabfall.