ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:25 Uhr

Proschim
Mit dem Traktor zuerst nach Karlsfeld

Proschim. Im Frühjahr sind alle zum beliebten Zamper-Tanz eingeladen.

Zur Zamper-Tour sind am Samstagmorgen die Proschimer gestartet. Zwar hatten einige Zamperfreunde kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen absagen müssen, aber die „Karavane“ startete an der ehemaligen Schule in bester Laune. Ein Traktor zog den Hänger erst einmal nach Karlsfeld. Kein abgelegenes Gehöft wollten die Zamperfreunde auslassen.

Allerdings sei wegen der „Kohleproblematik“ nicht allen nach Feiern zu Mute, so die Organisatoren. Aber trotzdem lassen sich viele Proschimer wie Karlsfelder den Brauch nicht nehmen. Auf so manchem Anwesen wurde die lustige Truppe schon erwartet. Statt Eier, Speck oder Geld gab es gelegentlich einen guten Tropfen. Der kleine Bollerwagen wurde auf dem langen Weg immer wieder gefüllt. Besonders liebevoll bewirtete eine Karlsfelder Familie die Zamperer: Eigens kreierte kleine Hamburger mit Leberkäse standen bereit.

Auch an etlichen Häusern entlang der Hauptstraße in Proschim empfingen die Bewohner die Zamperer herzlich. Was in den Geldbüchsen landete, fließt in die Vorbereitung des Zampertanzes. Dieser wird im Frühjahr im Proschimer Kulturhaus stattfinden. Alle Einwohner der beiden Dörfer sind eingeladen.

Mittags stärkten sich alle bei Eier- und Speck-Gerichten. Dann ging es weiter durch Proschim. Ursprünglich wurde in Karlsfeld und Proschim getrennt gezampert. Seit 2016 gehen sie gemeinsam.