ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:05 Uhr

Ministerium segnet "Perle der Lausitz" ab

Spremberg. Nun darf sich die Stadt Spremberg offiziell mit dem Namenszusatz "Perle der Lausitz – parlicka {Lstrok}u{zcaron}yce" schmücken. Wie Rathaussprecher Alexander Adam mitteilt, äußert das Brandenburgische Innenministerium keine Bedenken gegen diese Idee. wr

Die Stadtverordneten hatten während ihrer Konferenz am 19. Juni dieses Jahres für die zusätzliche Bezeichnung plädiert. Sie wird nicht nach Auskunft des Pressesprechers nicht zum Bestandteil des amtlichen Namens der Stadt Spremberg - und führt damit auch nicht zu einer offiziellen Namensänderung. Als rechtliche Grundlage für den Antrag beim Ministerium in Potsdam gilt das Gesetz über die Verleihung von Gemeinde- und Landkreisbezeichnungen.