ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:01 Uhr

Übrigens
Allein durch den Herbst

Annett Igel-Allzeit
Annett Igel-Allzeit FOTO: Sebastian Schubert / Medienhaus Lausitzer Rundschau
Feucht weht uns der Herbst an. Mit hochgezogenen Schultern und zugeknöpfter Jacke treten wir aus den Türen. Die farbenfrohen Häkelmützen tauchen auf. Und die Handschuhe liegen schon an der Flurgarderobe.

Mein Ruf zum Sonntagsspaziergang verhalte kläglich. Ich musste allein los: Aber ich wurde belohnt: Zwei Rehe ganz in der Nähe – das Kitz, das im Sommer vor mir ausgerutscht war, ist fast so groß wie die Ricke. Eine Glückskatze saß auf einem Hydranten. Und schließlich grüßte noch Nils Holgersson. Rund 200 Wildgänsen flogen über Cantdorf, und einige von ihnen kontaktierten doch tatsächlich die Cantdorfer Hausgänse, die dort zu Weihnachtsbraten heranwachsen. Die schwedische Schriftstellerin Selma Lagerlöf hatte die Spöttelei in ihrem dicken Buch „Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen“ vor 110 Jahren anschaulich beschrieben. Also ist doch noch einiges wie früher? Fast alle Menschen, die ich auf meiner Runde traf, waren allein und herbstlich nachdenklich. Sogar die Hunde fehlten. Aber wer weiß, ob wir Einsamen mit der ganzen Familie im Schlepptau so viel entdeckt hätten.