ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:28 Uhr

Spremberg
Von langen Nächten und langen Decken

Annett Igel-Allzeit
Annett Igel-Allzeit FOTO: LR / Sebastian Schubert
Es geht nur mit Decke. Auch in lauen Sommernächten. Die Freundin, mit der ich am besten Kirschen essen kann, hat mir das am Wochenende wieder bewusst gemacht. Lange hatten wir uns nicht gesehen. Der Himmel ist groß hinter ihrem Elternhaus.

Und die Kirschen dort sind immer am frühesten reif. Wir haben erst ein bisschen geweint, dann lange erzählt, endlich wieder gelacht. Der Sommerregen beruhigte uns Tropfen für Tropfen. Und als die Sonne wieder schien, sangen Grillen und Vögel um die Wette. Ihre Mutter lachte uns gegen 22 Uhr aus: „Was sitzt ihr denn hier im Dunkeln?“ Es hätte Licht gegeben. Dass es eine Decke gab, bemerkte ich erst jetzt. Die Freundin hatte sie uns irgendwann über die Knie gezogen. Wir hätten es so bis Mitternacht ausgehalten. Wie vor Jahrzehnten – aber auch da gab es schon besorgte Mütter.